XIV.Rohkunstbau – Drei Farben Weiss

RohkunstbauAn Hitzetagen wie diesen muss die Assoziationsenergie nicht sonderlich entfacht werden, wenn die Farbe Weiss ins Spiel kommt. Da sticht sie doch hervor als Element der Nivellierung, Wasser verdampft und wird weiß, die Sonne bleibt nicht gelb und wird heiß. Da verdeutlicht auch die Natur, wie es beim XIV. Rohkunstbau von der Farbe Weiß zur »Gleichheit« als demokratischem Grundwert kommt. Nach »Blau« im vergangenen Jahr zeigen nun der künstlerische Leiter Arvid Boellert und sein Kurator Mark Gisbourne den zweiten Teil der an Kryzystof Kieslowskis gleichnamiger Filmtrilogie angelehnten Reihe. Diesmal ruft der Rohkunstbau nach Schloss Sacrow in Potsdam und lockt mit der Ausstellung: Candice Breitz will mit Spiegeln die gängigen Verse und Stereotypen der Medienwelt reflektieren, Thomas Demand zeigt eine nicht gezündete Bombe der RAF, und Gerhard Richter zeigt Monochromes in Grau. Maria Chevska schließlich, von deren malerischer Installation »Ein Käfig ging einen Vogel suchen« (nach Kafka) wir hier einen Ausschnitt zeigen, geht der Wechselwirkung von Sprache und visuellem Werk nach.

XIV.Rohkunstbau – Drei Farben Weiss
15.07. – 26.08.
Schloss Sacrow
Krampnitzer Straße
14469 Potsdam-Sacrow

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here