Ulrich Müther – Der Sonderbauer ist tot

Rettungshäuschen BinzZu Zeiten der DDR war er ein Maverick, und doch ließ man ihn bauen: Für den am 21. Juli 1934 im Ostseebad Binz geborenen Architekten Ulrich Müther ließ sich die Stadt- und Landschaftsplanung der DDR die ehrenwerte Bezeichnung »Sonderbauer« einfallen. Und das war er ja auch, in einer Zeit, in der die Planungs-Chartas in Ost wie West einem Paradigma der einfachen geometrischen Formen unterlagen, baute Müther lieber Naturformen nach. Ahornblatt und Zeiss Planetarium in Berlin ebenso wie sein Binzer Rettungsturm (hier im Bild/ Foto: KV Binz) strahlten immer dieses Abseitige aus, das Müthers DDR-Futurismus so attraktiv machte. Als Bauunternehmer ging er noch vor kurzer Zeit in Konkurs. Seine Bauten aber bleiben  – der Abriss des Ahornblatts in Berlin hat hoffentlich allen gezeigt, was danach fehlte.
Ulrich Müther ist am Dienstag, den 22. August im Alter von 73 Jahren in Binz verstorben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here