…TRAIL OF DEAF

Rock’n’Roll sollte vor allem eins sein, nämlich laut. "…And You Will Know Us By The Trail Of Dead" scheinen aber für manche Ohren das Limit des erträglichen überschritten zu haben.
Nachdem sie den halben Tag auf ihr Equipment gewartet hatten, drehten die Jungs für Aufnahmesessions im britischen Sender XFM die Verstärker erstmal auf 12. Davon war der Vorstand des Senders, der eine Etage höher eine Sitzung abhielt, allerdings nicht sonderlich begeistert und bat die Musiker, doch mit den Aufnahmen bis zum Ende der Sitzung zu warten. Trail of Dead zeigten sich angesichts der mit Warterei verschwendeten Zeit uneinsichtig und lehnten den Abbruch der Aufnahmen ab. Da kannten die Hausherren kein Pardon und setzen die Band kurzerhand vor die (Studio)Tür. Gitarrist Neil Busch zeigte sich vom Verhalten der Anzugträger wenig begeistert: "We’re a fucking rock band and they’re a rock and roll station, so we weren’t going to turn it down. We didn’t get finished – we had just gotten started. We did one take of one song and it wasn’t really up to speed. The guys who were recording, they were dead nice. It was the stuffed shirts upstairs. But, as a wise man once said, Fuck ‚em!" Also dann: Fuck’em!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here