The Breeders – Album & Live im April, ein Stück auf Deutsch, »und so weiter«

TheBreedersGleich zwei bemerkenswerte Dinge im Zusammenhang mit dem neuen The Breeders-Album »Mountain Battles« und der damit zusammenhängenden Tour. Erstens: Es wird definitiv kein neues Pixies-Album geben. Zweitens: Der Kölner Studentenclub ›Prime Club‹ wird im nächsten Jahr offenbar wieder in ›Luxor‹ umbenannt – und knüpft damit zumindest vom Namen her an die großen alten Tage des Punk in Köln an. So much for good times.

Schon seit einigen Wochen tröpfeln immer wieder Kleinigkeiten zu dem 2002er »Title TK«-Nachfolge-Album ein, heute tröpfeln die The Breeders-Tourdaten. Grund genug für eine kleine Zusammenfassung der Geschehnisse.
»Mountain Battles« wird Anfang April 2008 veröffentlicht, die Deal-Geschwister haben sich für das vierte Album erneut Zeit gelassen. An der letzten Besetzung hat sich indes nichts geändert: Bassist Mando Lopez und Drummer Jose Medeles verstärken die Zwillinge Kim und Kelley Deal – alles unter der Produktion von Steve »God« Albini, der routiniert und ohne Zuhilfenahme von Pro Tools auf den LoFi-Aufnahmeknopf gedrückt hat. Kim Deal tourte zwischenzeitlich ausgiebig mit den Pixies und zerschlug kürzlich in einem Interview die Hoffnung auf ein neues Pixies-Album (mit ihr als Bassistin): »Because I don’t want to!« Nicht die schlechteste Erklärung, vielleicht sogar die Beste.

Detailreicher sahen ihre zuletzt geäußerten Anmerkungen zu »Mountain Battles« aus: The Breeders werden darauf in verschiedenen Sprachen singen. »I did notice this: that each song is definitely its own song. And then, when it goes into the next song, that’s its own song. And then it goes into the next song, and that’s its own song. (…) It doesn’t help that Kelley sings Spanish on that song (›Regalame Esta Noche‹), and then we sing German on another song (›German Studies‹).«

Deutsch? Des Sounds der Sprache wegen. Jeder der John Cleese in Fawlty TowersLook, I’ll do the funny walk …«, »Don’t mention the war!«) gesehen hat, der weiß wie unsagbar schnell das (außerhalb des englischsprachigen Raums) nach hinten losgehen kann. »I know that I want to sing German on top of it. It’s just going to sound cooler«, sagt Kim Deal. »So I figured out the words that I would like to sing, and I knew that I wanted this silly, kind of simple riff that’s kind of middling. It has no high frequency or low. It’s just this taut, tense thing that continues on, relentless! I knew that that would be a cool place to put Wagnerian harmonies of me and Kelley, these harmonies in German that go (sings gibberish German) whatever, and I knew that I wanted to stop in the song so that I could say ›und so weiter‹.« Aha!

»Mountain Battles« von The Breeders erscheint am 04.04.2008 bei 4AD (Beggars Group / Indigo), Spex präsentiert exklusiv die beiden Deutschland-Termine Ende April; Konzertkarten können schon im Vorverkauf bezogen werden.


VIDEO: Fawlty Towers – The Germans

The Breeders Live:
22.04.2008 Köln – Luxor / Prime Club
23.04.2008 Berlin – Columbia Club

The Breeders – Mountain Battles:
01. Overglazed
02. Bang On
03. Night Of Joy
04. We’re Gonna Rise
05. German Studies
06. Spark
07. Istanbul
08. Walk It Off
09. Regalame Esta Noche
10. Here No More
11. No Way
12. It’s The Love
13. Mountain Battles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here