Tag: Peaches Page 1 of 3

peaches_kimgordon1

Peaches feat. Kim Gordon: Video zu »Close Up«

Top-Frauen in Top-Form.

peaches

»So much beauty comin’ out of my ass«: Peaches kündigt neues Album an / feat. Kim Gordon & Feist

Mit dem selbstkreierten Video zu »Light In Places« kündigt Peaches ihr erstes Studio-Schrägstrich-Garagenalbum seit sechs Jahren an. Rub erscheint am 25. September auf I U She Music / Indigo.

Karen O

Rückblende: Karen O in Berlin

Gestern hat Karen O ihr erstes Solokonzert in Deutschland gespielt. SPEX war vor Ort und blickt zurück.

Mistaken For Strangers

Mistaken For Strangers im Kino, Peaches Does Herself auf DVD

Zwei Musikfilme, die tatsächlich doch keine Musikfilme sind: Mistaken For Strangers von und mit The National sowie Tollpatschregisseur Tom Berninger startet heute in den Kinos, Peaches Does Herself ist gerade auf DVD erschienen. Beide lohnen mehr als einen Blick.

Peaches Burst!

peaches-2012

Da platzt jemand vor Freude. Burst heißt die neue EP von Peaches. SPEX hat sie vorab im Stream – produziert von XXXChange und Boys Noize, dessen Label sie auch veröffentlicht, und geremixt von  ︻╦╤─ ƱZ ─╤╦︻, Bart B More und Planningtorock.

Kino im Musikvideoformat

memory-tapes-trance-sisters

Zwei frische Musikvideos mit Kinoreferenzen auf einmal: Für Trance Sisters von Memory Tapes drehte Vera Todorova in Berlin eine gelungene George Lucas-Hommage. Moullinex und Peaches geht wiederum bei ihrem Maniac-Cover die Erotik von Flashdance abhanden.

Electronic Beats in Wien

electronic-beats-festival-wien

Starke Männer und ein diverses Line-up: Das ELECTRONIC BEATS FESTIVAL lockt diesmal nach Wien. An der Donau trifft nun der Akustiktechno von The Brandt Brauer Frick Ensemble auf den Folk-Rave-Electro der Crystal Fighters, Peaches mit einem »extravaganten« DJ/MC-Set auf die Discoboys Wolfram und Bon Homme. Inklusive Gästelistenverlosung.

Wilde Genre-Mutationen

jaegermeister_wirtshaus_tour_hamburgIn der B-Movie-Komödie The Toxic Avenger (1984) mutiert der unscheinbare Hausmeister Melvin Ferd III nach einem Fall in eine Tonne mit Chemieabfällen zu einem (gutartigen) Monster mit Superkräften. Der Pariser Musiker Simon Delacrois, der seinen Künstlernamen dem Filmtitel entlehnt hat, verwandelt sich auf der Bühne dagegen in einen maskiertes Electropop-Phantom. Am 25. August wird THE TOXIC AVENGER mit seinen Genre-Mutationen zwischen Electropunk, Dark-Folk und Blip-Hop bei der Jägermeister Wirtshaus Tour das Vereinslokal des Hamburger Renn-Clubs unsicher machen.

Mit Matsch beworfen

peaches-logoI Feel Cream, das letzte Album von PEACHES erschien bereits vor zwei Jahren, doch die Königin des hypersexuellen Electroclash war in der Zwischenzeit alles andere als untätig. So drehte sie zum Beispiel zu jedem Song ihres Albums ein Video – ein Projekt, das jetzt mit dem Clip Mud zum Abschluss kommt. In Stuttgart ist Peaches kommende Woche als DJ zu erleben.

Schachprofi im Maßanzug

Frage: Was macht eigentlich Tiga Sontag gerade? Antwort: Unter anderem in Chily Gonzales Debütspielfilm »Ivory Tower« glänzen. Tiga spielt darin Thadeus, einen ehrgeizigen und leidenschaftlichen Schachprofi, der seinem eigensinnigen Bruder Hershel (Gonzales) zunächst die Freundin (Peaches) ausgespannt und ihn schließlich in Sachen Schachkarriere überholt hat. Im wahren Leben packt Tiga hingegen weiterhin die Musik: Auf seinem label Turbo Recordings veröffentlicht er die neue EP bzw. das Album von Azari & III, seinen Remix von The XX verschenkt er aktuell als MP3.

Gonzales

Die Meldung, dass Chilly GonzalesWeltrekord von 27 Stunden für das längste Solo-Klavier-Spiel schon wenige Monate später in der Berliner Bar 25 von Laura Weider mit 40 Stunden gebrochen und nun vor wenigen Wochen von Romuald Koperski auf absurde 103 Stunden verbessert wurde, ist das eine. Das andere ist, dass Gonzales den prinzipiell recht nahe liegenden Weltrekord dazu nutzte, um erfolgreich auf eine seiner zahlreichen Qualitäten aufmerksam zu machen: Unerwartete Karrietwists beispielsweise, wie seine musikalische Neuausrichtung vom Indierocker zum elektrisch verstärkten Rapper zum Solo-Pianisten zum Popmusiker. Und nun zum Begleitmusiker für Peaches’ Bearbeitung des Musicals »Jesus Christ Superstar«.

Der Spextrakt vom 14. Januar 2010

Jay Reatard ist tot – Ein Nachruf – – – Das Making-Of zu MGMTs »Kids«-Video – – – Alles über britische Popmusik der Achtziger: Die Dokumentation »Synth Britannia« – – – Die neue EP von Dubstep-Wunderknabe Joy Orbison im Stream – – – Facebook-Promotion for Blur gone wrong – – – Die vergangene Dekade in zwei Minuten und 92 Zeitschriften-Titelbildern – – – Der Death-Metal-Hahn

Die Shortcuts: Zwei neue Videos von Peaches, MP3s von Kano, Major Lazer und Vitalic, die neuen Alben von Spoon sowie Lindstrøm & Christabelle im Stream – – – Der Spextrakt.