Blog

Blog: Church of Beer des Kunstcamps beim Roskilde

Viel mehr als nur Saufen für die Kunst

Text: , Dorothee Halbrock

Das Kunstcamp mit seiner Church of Beer beim Roskilde 2013
Heute geht das diesjährige Kunstcamp beim MS Dockville in sein zweites Wochenende. Nach dem ersten Blogtext gestern, schreiben die Macherinnen parallel dazu über die Einladung des Kunstcamps zum dänischen Roskilde Festival, wo das Team vor wenigen Wochen eine Kirche aus Bierdosen, die Church of Beer, errichtete – gemeinsam mit den Festivalbesuchern.                            

 
 

Blog: Wie das Kunstcamp in Hamburg entsteht…

… und Kunst mit einem Musikfestival verbunden werden kann

Text: , Susanne Schick

Blog: Wie das Kunstcamp in Hamburg entsteht…
Auf Musikfestivals ist ein begleitendes Kunstprogramm in den letzten Jahren Alltag geworden, oftmals will aber keine so richtige Interaktion entstehen. Ein positives Gegenbeispiel ist das Kunstcamp beim MS Dockville. Bevor am Donnerstag der zweite Programmteil (u.a. mit umschichten feat. Stararchitekten, JaKönigJa, Mykki Blanco) beginnt, hat SPEX die künstlerischen Leiterinnen Dorothee Halbrock & Susanne Schick um Einsichten in ihr Konzept gebeten.                            

 
 

Messer kündigen neues Album Die Unsichtbaren an

Single »Neonlicht« noch im August & zweiter Teil des exklusiven Studioblogs

Text:

Tobias Levin bei den Aufnahmen von Die Unsichtbaren
Wir dürfen verkünden: Das zweite Messer-Album wird »Die Unsichtbaren« heißen und im Herbst erscheinen. Vorab gibt es die Single »Neonlicht« und den zweiten Teil unseres exklusiven Studioblogs, diesmal mit Sänger Hendrik Otremba über Gesangsverbote, den Millennium Falcon und tanzende Geister.                            

 
 

Messer: Das Studioblog

Geschichten aus der Electric Avenue pt. I

Text:

Rückansicht: Tobias Levin  FOTO: Pogo MacCartney
Die Gruppe Messer hat gemeinsam mit Produzent Tobias Levin den Nachfolger ihres Debütalbums »Im Schwindel« aufgenommen. Für SPEX erinnern sie sich in zwei Teilen an die Studioarbeiten. Den Anfang macht Schlagzeuger Philipp Wulf mit Klick, Groove und Zombi.                            

 
 

Neu auf SPEX.de: Das Archiv

Blog kommentiert neues Online-Archiv für literarischen Journalismus

Text:

Das Archiv auf SPEX.de
Zuwachs für SPEX.de: Wir begrüßen »Das Archiv« unter den SPEX-Blogs! Hier werden von nun an die Autoren des neuen Online-Archivs für literarischen Journalismus, Waahr.de, besondere Texte vorstellen, die sonst die Zeit zu verschlucken droht. Den Anfang macht eine Agitation Clara Drechslers.                            

 
 

Sizarr beim SXSW – Teil 2

An Land, zur See & über den Wolken

Text:

Sizarr beim SXSW – Teil 2

Sizarr waren beim SXSW in Austin, Texas, und schildern für SPEX rückblickend ihre Reiseerlebnisse. Im zweiten und abschließenden Teil ihres Berichts erzählen sie von glücksbrigenden Miniburgern, gefühligen US-Amerikanern und allerhand denkwürdigen Auftritten, bei denen auch P. Diddy seine Hände im Spiel hatte.                            

 
 

Sizarr beim SXSW

Unglaublich weit weg zwischen Steaks, Sweets und Sensationen

Text:

Das SXSW-Sizarr-Blog

Der Nabel der internationalen Musikszene materialisiert sich jedes Jahr für einige Tage im texanischen Austin beim Musik-Showcase-Teil des SXSW-Festivals. Unter den deutschen Vertretern waren in diesem Jahr auch Sizarr, die für SPEX ihre Eindrücke schildern. Hier der erste von zwei Teilen.                            

 
 

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 4

Résumé

Text:

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 4 (FOTOS: Robin Hinsch)

Von Hamburg nach M'bour und wieder zurück: Die Band Heartbeast war unterwegs im Senegal, um mit lokalen Musikern ihr Debütalbum aufzunehmen. Für SPEX berichten sie im vierten und letzten Teil ihres Blogs diesmal vom Einsatz aller Überredungs- und Handzeichenkünste, einem Besuch bei der Firstclass Dakars und ihrer Abreise.                            

 
 

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 3

Rennen im Schneckentempo

Text:

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 3

Von Hamburg nach M'bour im Senegal: Die Band Heartbeast befindet sich derzeit südlich von Dakar, um mit lokalen Musikern ein Album aufzunehmen. Für SPEX bloggen sie von vor Ort. Im dritten Teil diesmal über ein eigenwilliges Konzert, sportliche Begeisterung, predigende Baifals und experimentierfreudige Kinder.                            

 
 

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 2

Zeit ist relativ ...

Text:

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 2

Von Hamburg nach M'bour im Senegal: Die Band Heartbeast befindet sich derzeit südlich von Dakar, um gemeinsam mit einer traditionellen Künstlerfamilie, sogenannten Griots, ein Album aufzunehmen. Für SPEX führen sie von nun an jede Woche Tagebuch über den Versuch. Der zweite Teil von der Musik – und dem vielfältigen Umgang mit ihr vor Ort.                            

 
 

Das Heartbeast-Tagebuch aus dem Senegal – Teil 1

Ankunft des Familienbesuchs aus Deutschland

Text:

Das Heartbeast-Tourtagebuch aus dem Senegal
Von Hamburg nach Mbour im Senegal: Die Band Heartbeast befindet sich derzeit nördlich von Dakar, um gemeinsam mit einer traditionellen Künstlerfamilie, sogenannten Griots, ein Album aufzunehmen. Für SPEX führen sie von nun an jede Woche Tagebuch über den Versuch. Der erste Teil erzählt von der Ankunft, schmierigen Touristenanlagen, zähen Verhandlungen und den ersten gemeinsamen Proben.                            

 
 

Rechtlich fragwürdig, aber hochinteressant

Brian Shimkovitz spielt »Awesome Tapes from Africa« in Berlin, Köln und Düsseldorf

Text:

Awesome Tapes from AfricaLeftfield-Hiphop aus Ghana? Traditional-Pop aus Marokko? Soul aus Mali? Benga aus Kenia? Oder doch lieber Fado aus Angola? Während alle Welt zur Fußball-WM nach Südafrika starrt und die Pop-Musik des Landes mit BLK JKS, Die Antwoord oder Zim Ngqawana ihren Aufwind erlebt, bietet der afrikanische Kontinent selbstverständlich noch vielfach breiter gefächerte Musikstile. Mit seinem fantastischen Blog »Awesome Tapes from Africa« betreibt der New Yorker Brian Shimkovitz seit rund vier Jahren Bildungsarbeit, nun bringt er seine musikalischen Entdeckungen auf eine kleine DJ-Tour nach Deutschland.                            

 
 

Spex International
Read more English Spex articles

Blogs