JUICE Magazin abonnieren
SPEX ABO
BESTELLEN
UND TOLLE
PRÄMIEN
SICHERN!

 
 
 
ZUM SHOP
spex_no368_final_cover_154px_kiosk
DIE NEUE
AUSGABE &
BACK ISSUES
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
 
ZUM SHOP

Schlagwort: Stephanie von Beauvais

nachwuchs2

Musik von Morgen: Bewerbungsstart für den Pop-Kultur Nachwuchs

Das Pop-Kultur Festival bietet auch in diesem Jahr wieder sein »Nachwuchs«-Programm zur Förderung junger Talente an. Die Plätze wurden in diesem Jahr aufgestockt, bewerben kann man sich ab jetzt.

Tocotronic »Auf dem Pfad der Dämmerung« (Video)

Tocotronic »Auf dem Pfad der Dämmerung« (Video)

Gleichungen umstellen, Diktate schreiben, Vampirlehrer töten … die jugendliche Protagonistin im neuen Video »Auf dem Pfad der Dämmerung« von Tocotronic und Regisseurin Stephanie von Beauvais hat es nicht gerade leicht. SPEX zeigt erstmals die Buffy-Hommage.

Videopremiere: Tocotronic »Macht es nicht selbst«

Eng sitzende Lederjacken, flüchtende Musiker, mit Prügel und Feuer randalierende Nagetiere in roten Latzhosen: Das neue Musikvideo zur ersten Single »Macht es nicht selbst« aus Tocotronics neuntem Studio-Album wirkt angenehm kämpferisch. Regisseurin Stephanie von Beauvais inszeniert die Band als dunkle Silhouetten vor weißer Leinwand inmitten eines Revier-Kampfs von Baumarkt-Maskottchen – passend zum Credo des Songs. »Plötzlich bekommen Hobbyheimwerkerei, das Wörtchen ›originell‹ und die Online-Buchung des Sommerurlaubs als Demonstrationen individuellen Handelns einen fiesen Beigeschmack«, bemerkt Spex-Redakteurin Wibke Wetzker in der Titelgeschichte unserer aktuellen Ausgabe zum letzten Teil der Tocotronic’schen »Berlin-Trilogie«. Neben der Premiere des »Macht es nicht selbst«-Clips zeigen wir an dieser Stelle auch alle achtzehn anderen Musikvideos von Tocotronic.

Cut & Paste

Cut And PasteSchon im Frühjahr wiesen wir an anderer Stelle (mehr …) auf Cut & Paste, den internationalen Grafikdesign-Wettbewerb, oder um es mit dem Selbstverständnis der Veranstaltung in 16 Metropolen zu sagen: ein »digitales Design-Battle« hin. Der deutsche Vorentscheid findet nun im Berliner Tape Club statt.

Am morgigen Samstag werden die 12 Finalisten des Vorentscheids in mehreren Wettbewerbsrunden innerhalb der Kategorien 2D- und 3D-Design gegeneinander antreten. Dabei wird das von den Künstlern auf ihren Monitoren erstellte Design mittels Beamer auf eine große Leinwand geworfen, das Publikum kann so jeden Strich der Bildkomposition verfolgen.

Auf die Musik achtet kein Mensch

Das Interfilm Kurzfilmfestival zeigt die aktuellen Tendenzen der internationalen Kurzfilmproduktion auf. Ralf Krämer sah grafikverknallte Musikvideos und rauschhafte Exzesse.