Panda Bear

Neue Alben von Panda Bear & Avey Tare

Animal-Collective-Mitglieder veröffentlichen Musik mit ihren Nebenprojekten

Text:

Slasher Flicks
Die Animal-Collective-Mitglieder Panda Bear und Avey Tare veröffentlichen beide 2014 neue Alben: Panda Bear Meets the Grim Reaper bzw. Enter the Slasher House von Avey Tare's Slasher Flicks.                            

 
 

Daft Punk: Zukunft oder Revisionismus?

Über die Narration zum kommenden Album »Random Access Memories«

Text:

Daft Punk mit Pharell & Nile Rodgers – Zukunft oder Revisionismus?

Mit einem einminütigen Snippet von »Get Lucky« setzen Daft Punk den ersten Ohrwurm für ihr neues Album »Random Access Memories«, Kollaborateure wie Pharrell, Todd Edwards & Nile Rodgers übernehmen dazu passend gleich die Öffentlichkeitsarbeit für das geheimniskrämende Duo. Nicht weniger als die Zukunft der Musik sei zu erwarten. Dabei steckt in dieser Narration eher Revisionismus.                            

 
 

Animal Collective: Wuchern, Schwabbeln, Kreischen

Verlosung für Berlin

Text:

Animal Collective (Foto — Atiba Photo)

Animal Collective sind wieder vier und erzählen auf Centipede Hz u.a. auch vom im Fieber durchlebten großen Brummen. Und Noah Lennox und Josh Dibb erklären, warum sie die Rückkehr nach Baltimore »psyched« gemacht hat. Dazu verlost SPEX noch Plätze für das Konzert in Berlin am Sonntag.                            

 
 

Teengirl Fantasy End & live in Berlin

Neues Album »Tracer« erscheint mit prominenten Gästen im August bei R&S

Text:

teengirl-fantasy-by-erez-avissar

Während sie auf ihrer aktuellen Europatournee vom Pech verfolgt scheinen, veröffentlichen Teengirl Fantasy mit End den ersten Song aus ihrem im August mit den Gästen Laurel Halo, Panda Bear und Romanthony bei R&S erscheinenden Zweitwerk Tracer. Gründe genug, um sich auf das einzige Deutschlandkonzert des House-Duos mit Fatima Al Qadiri in Berlin zu freuen.                            

 
 

PURE X

Pleasure

Text:

pure-x-pleasure-cd-coverSan Marcos – eine mittelkleine Stadt im staubigen Texas – hat nicht viel zu bieten, außer einem Outlet-Center und der Texas State University. Letztere führte immerhin die drei jungen Männer Nate Grace, Jesse Jenkins und Austin Youngblood zusammen. Deren Bandname Pure Ecstasy ward 2009 geändert in PURE X. Dieses X lässt sich aber nicht nur mit dem Wirkstoff MDMA assoziieren. Auch entsteht in Verbindung mit Pure daraus Purex – und dann wird es richtig chemisch. Denn PUREX ist das Akronym aus Plutonium-Uranium-Recoveryby-Extraction, und mehr: ein seit 1922 beliebtes Flüssigwaschmittel aus Los Angeles für kuschelige Wollpullover und schöne Farben.                            

 
 

Geld her!

ZOMBY legt auf seinem zweiten Album filigrane Miniaturen vor

Text:

zomby-by-ronald-dickZwei Jahre Sendepause. In der Clubszene ist das eine ziemliche Ewigkeit. Bei ZOMBY, dem anonymen britischen Dubstep-Star, hatte es nach seinem gefeierten Debütalbum Where Were U in ’92? von 2008 gerade mal noch eine EP gegeben, dann ward nichts mehr von ihm gehört. Bis jetzt.                            

 
 

Nacht der toten Surfer

Wellenreitende Skelette in einem Musikvideo für PANDA BEAR

Text:

panda-bear-surfers-hymn-videoEs ist Nacht und zappenduster auf dem Friedhof, nur in der Ferne schimmern die Lichter der Stadt über den Hügel. Die erste Kameraeinstellung des Videos zu Surfer's Hymn vom neuen PANDA BEAR-Album Tomboy könnte auch einen Zombie- oder Vampir-Film einleiten.                            

 
 

Panda Bear

Tomboy

Text:

panda-bear-tomboy-coverPANDA BEAR alias Noah Lennox forscht weiter an der Deutlichkeit von Unschärfe. Und sogar der Gender-Steilpass im Albumtitel Tomboy wird dabei zur Vorlage für das Schillern seiner Musik: So wie die Figur des Tomboys männliche Attribute in biologische Weiblichkeit integriert, weicht Lennox die Grenzen auf, die ein regelhaftes Lied vom verflüssigten Treiben des Tracks trennen. Das tun zwar viele andere auch, aber nicht viele auf so prickelnde Art wie Lennox, der mit dem Album Person Pitch darin vor vier Jahren seine Hauptband Animal Collective sogar noch übertraf.                            

 
 

Kranke Klänge im Club

Actress mit zwei neuen Alben 2011, Remix für Panda Bear, DJ-Sets

Text:

Actress Alben Honest Jons DJ-SetsEr hatte nicht nur das Album mit einem der besten Artworks des vergangenen Jahres, es war auch musikalisch eine der besten Platten 2010 – jedenfalls solange es nach der Meinung dieses Autoren geht. Für das neue Jahr hat sich Darren J. Cunningham, der Mensch hinter den Maschinenklängen von Actress, einiges vorgenommen: Gleich zwei neue Alben will der Londoner veröffentlichen.                            

 
 

Im Konflikt mit sich selbst

Neues Album von Panda Bear im April, neue Songs im Stream

Text:

Panda Bear Noah Lennox Album TomboySchon im Juli vergangenen Jahres begann Noah Lennox, sein neues Album »Tomboy« peu à peu vorzustellen. Im 7"-Vinyl-Format veröffentlichte der unter dem Namen Panda Bear besser bekannte Musiker von Animal Collective insgesamt sechs neue Solo-Stücke, die auf verschiedenen Labels erschienenen Platten wurden jeweils in limitierter Auflage herausgegeben. Nun folgt noch eine letzte Single, bevor im April das vierte Panda-Bear-Album erhältlich ist.                            

 
 

Quasi-kommerziell-erfolgreich und psychedelisch anmutend

Animal-Collective-Film feiert Premiere in Berlin und Hamburg

Text:

Animal Collective OddsacEin Jahr ohne Veröffentlichung? Undenkbar! Seit ihrer Gründung vor zehn Jahren haben Animal Collective regelmäßig neues Material nachgelegt – mit zehn Alben verhältnismäßig viel, dazu kamen 12"- und 7"-Vinyls bzw. Maxi-CDs, EPs, die »Animal Crack Box« und ein Mixtape für Rough Trade Records. Warum sollten Animal Collective also im zehnten Jahr anders handeln? Im Juli veröffentlichen sie nun die DVD »ODDSAC«, ein »visuelles Album«, das gemeinsam mit Regisseur Danny Perez entstanden ist. In Berlin und Hamburg wird nun die Vorabpremiere gefeiert.                            

 
 

Der Spextrakt vom 8. März 2010

Die Empfehlungen vom 08.03.2010

Text:

Ein Kinderchor singt Phoenix – – – Marion Cotillard singt mit Franz Ferdinand – – – Four Tet remixt Pantha du Prince – – – Wareika remixen Aufgang – – – Ein neuer Song von The Irrepressibles – – – Das Debüt-Album von Ellie Goulding – – – Haste Töne: Der Spextrakt.                            

 
 
  • Die neue SPEX N°354

    SPEX N°354 – die Juli/August 2014 Ausgabe

    SPEX N°354 – ab sofort (versandkostenfrei) im SPEX-Shop und ab Donnerstag, dem 26. Juni, am Kiosk!

    »Pop role model« der Zukunft: FKA twigs, Paul Weller vs. Michael Rother, Sleaford Mods, Psychotrip mit den Temples, La Roux, Fucked Up, Nerd-Serie Silicon Valley, die Lieder des spanischen Bürgerkriegs, Rad Hourani im Modegespräch, Modestrecke Gender Surrender, Vorspiel für Marshall Allen, How To Dress Well, Jungle, Vow & Body Betrayal, April Ashley im Porträt, Myriam Gendron, Esther Perbandt, Human Abfall, Jacques Ferrandez & Albert Camus, Shamir u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°118!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Banks, Die Nerven, Interpol, The Internet, Tune-Yards, Dean Blunt, Parquet Courts, Darkside, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Anges Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, St. Vincent, My Brightest Diamond, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux sowie das Bilbao BBK Live Festival.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs