MIT

Dillon veröffentlicht neuen Song »You Cover Me«

Zweites Album »The Unknown« erscheint im März & ausgiebig live präsentiert

Text:

Dillon
Ab 31. März lädt Dillon ihr zweites Album The Unknown ein. Aus dessen Tiefen entstieg mit »You Cover Me« nun ein erster Song. Eine ausführliche Tour steht ebenfalls an.                            

 
 

Domstadt auf Pop

Der Spex-Guide zur c/o pop in Köln

Text:

co-popZum mittlerweile achten Mal hat die C/O POP die Domstadt Köln in der kommenden Woche fest im Griff. Neben dem Herzstück der Veranstaltung, dem Musikfestival, findet von 22. bis 26. Juni auch der c'n'b getaufte Kongress für die Digital- und Kreativwirtschaft statt. Die Zahl der einzelnen Konzerte und Partys im Festivalzentrum am Stadgarten und in der gesamten Stadt ist inzwischen so unübersichtlich geworden, dass wir auch in diesem Jahr die besten Veranstaltungen - nach höchst subjektiven, Spex-relevanten Kriterien ausgewählt - in einer Übersicht zusammengestellt haben.                            

 
 

Der Geradlinigkeit zum Trotz

Premiere: Das neue Musikvideo zu »Pudong« von MIT, Live

Text:



»H(a)i-Tech verpflichtet«, heißt es in »Pudong«, der ersten Single des zweiten MIT-Albums »Nanonotes«. Dem gegenüber steht nun ein wenig hochtechnologisches, vielmehr äußerst schlichtes, minimalistisches Musikvideo.                            

 
 

James Holden

DJ-Kicks

Text: , Gerd Janson, Holger Klein, Christoph Braun

James Holden DJ-Kicks Spex #326 TeaserMechanisches Rattern, Piepen, atmosphärisches Filter-Rauschen. Die Grillen zirpen als der moogeske Lead-Synth und kurz danach der treibende Arpeggiator einsetzen und Mr. Watermark verkündet: »You are listening to James Holden, ›DJ-Kicks‹, coming late May on !K7 Records«. Musikalische Assoziation: »Shine On You Crazy Diamond« von Pink Floyd, während ein erstes technoides 808-Drum-Pattern mit Low-Pass-Filter reingeschraubt wird, nach wenigen Takten von housigen Sampling-Drums abgelöst. Jetzt, der CD-Track-Marker zeigt schon Track 2 an, schwindet der Lead-Synth und öffnet den Klangraum für ein weirdes Vocalsample, einen einzelnen harten Gitarrrenakkord, der das fortlaufende, harmonisch eher dunkle, mit kurzem Delay versehene Arpeggiogedudel für einige Takte unterbricht, um schließlich in den neu beginnenden Arpeggiogroove als Element integriert zu werden. Doch nur für kurze Zeit.                            

 
 

Absorbiert von der Medien-Maschine

Oliver Schwabes »Stardust …« auf dem Unerhört! Musikfilmfestival Hamburg

Text:

Stardust TeaserVom 3. bis 6. Dezember findet in Hamburg das Unerhört! Musikfilmfestival statt, auf dem zahlreiche Filme und Dokumentationen zum Thema Musik gezeigt werden. Für den dritten Teil der Spex-Empfehlungen aus dem Festival-Programm sprach Martin Hossbach mit dem Regisseur, Kameramann und Künstler Oliver Schwabe über dessen Film »Stardust – Von der Leidenschaft ein Star zu sein«, welcher am Freitag, den 4. Dezember, im 3001 Kino Hamburg gezeigt wird.                            

 
 

Crystal Fighters

Im Oktober auf Tour, MIT-Remix im Stream

Text:

Einmal mehr zeigte sich das Pariser Musik- und Modelabel Kitsuné wegweisend: Im Juni veröffentlichte das Kollektiv die siebte Ausgabe der »Kitsuné Maison«-Compilation, darauf hörte man neben La Roux, autoKratz, The Golden Filter, Phoenix und We Have Band auch einen Track der katalanisch-amerikanisch-britischen Band Crystal Fighters. Diese kombinieren knallende Synthesizer-Programmierungen mit der Rhythmik des Txalapartas, einem dem Xylophon nicht ganz unähnlichen baskischen Percussion-Instrument. Spätestens seitdem gelten die teils aus der autonomen Gemeinschaft bzw. Provinz Navarra und aus dem Londoner East End stammenden Fighters nicht wenigen als Kandidaten für die Newcomer des Jahres und aussichtsreichsten Kandidaten für das Hype-Thema 2010. Spex präsentiert ihr fünf Shows Anfang Oktober.                            

 
 

Der Spextrakt

Die Leseempfehlungen vom 08.09.2009

Text:

Ein Brief der Titanic an u.a. Spex – – – Das Interview-Blog von David Lynch – – – Das Manifest für den Online-Journalismus – – – Spotify mit Killer-Applikationen für Smartphones – – – Und: ein Outtake aus »Villalobos« – – – ein MIT-Remix von Harmonia – – –  eine heute fällige Erinnerung an Moondog – – – Der Spextrakt.                            

 
 

Einige knappe redaktionelle Empfehlungen zum Reeperbahn-Festival in Hamburg

Text:
Reeperbahn-Festival HamburgUrbane Festivals bringen einen entscheidenden Nachteil mit sich: so schön es auch ist, in verschiedenen Clubs feiern zu können, nicht im Regen bzw. der Kälte zu stehen und bestenfalls eine kurze Anreise von der eigenen Wohnung zu haben, so bringen sie die Festivalgänger doch regelmäßig ins Schwitzen ob der Frage, »wo soll ich wann sein, um noch eingelassen zu werden?«. Auch das von Donnerstag bis Samstag laufende Hamburger Reeperbahn-Festival stellt diesbezüglich keine Ausnahme dar. Daher möchten wir im Folgenden einen Überblick über das Programm geben:                            
 
 

MIT

Kryptisch und hart

Text:

Es ändert sich was im Geschäft! Mit Web 2.0 und Wissen um No-Wave haben MIT ihr erstes Album veröffentlicht. Bei uns kann man es in Gänze streamen.                            

 
 

MIT – Neues Problem: erstes Album

Text:
MITDer vermutlich zweitschwerst googlebare Name gleich nach den Fotos: MIT. Drei adoleszente junge Männer aus Köln bzw. neuerdings auch Berlin, Anfang Zwanzig, teilweise mitten im Zivildienst und trotz der jungen Jahre schon ganz schön herumgekommen. Zahllose Konzerte im U.K., ein DIY-Demo, zwei EPs und nun das Debüt-Album auf Haute Areal. Zuletzt zu hören auf Spex-CD #63 im Juni '06 (»Deine Eltern«). Beziehungsweise: zuletzt gehört und gesehen auf den beiden Tanzveranstaltungen des intro Magazins.                            
 
 

Spex International
Read more English Spex articles

Blogs