Jeff Tweedy

Der Spextrakt vom 27. Dezember 2012

Die gesammelten Bescherungen von Pulp, Frank Ocean, Neustadt, Low & Co

Text:

Was mensch kurz vor und über Weihnachten in Computer- und Internet-Abstinenz verpasst haben könnte, fasst der SPEXtrakt nachfolgend zusammen. Pulp, Frank Ocean, Low, Neustadt, PTTRNS und Fred Rapid haben nämlich auch in dieser Zeit neue Musik veröffentlicht. Außerdem gibt es mal wieder Nachrichten aus dem Hause My Bloody Valentine.                            

 
 

Review: Wilco Wilco

Text:

Wilco The AlbumDu hast den Eindruck, dass dies nicht dein Leben ist und dir jemand ein Messer im Rücken herumdreht, dass die Zeiten härter werden und die Straßen, auf denen Du reist, rauer? Sorge dich nicht, Baby, denn Wilco werden dich lieben und dir eine starke Schulter bieten, genauer gesagt: »A sonic shoulder for you to cry on«. So singen Wilco auf ihrem siebten Studioalbum, im Stück »Wilco (The Song)«, und lassen sich dabei antreiben von einem rostigen Gitarrenriff. Musik als lebensrettender Trostspender also, gewitzt und eingängig zugleich; eine ironische Liebeserklärung an die Fans, fernab der früher bisweilen zur Selbstzerfleischung neigenden Lyrics von Sänger und Gitarrist Jeff Tweedy.                            

 
 

Review: Wilco Sky Blue Sky

Text:

Willkommen in der Gediegenheit. Die Gediegenheit ist eine lange, ruhige Zone, musikalisch entdeckt von einigen Langhaarmusikern um 1970 herum und von vielen seitdem auch nicht mehr verlassen (in der Gediegenheit kann man sich verlaufen wie in der Wüste, sagt man. Überhaupt muss man sich die Gediegenheit wie eine Wüste vorstellen: Kontemplation, Ruhe, Nichts, und der Tod lauert &uuml ...                            

 
 

Review: Wilco Kicking Television – Live In Chicago

Text:

Es war ein gutes Jahr für Jon Stirratt, Glenn Kotche, Mikael Jorgensen, Nels Cline, Pat Sansone und Bandleader Jeff Tweedy. Ihr 2004er Album »A Ghost Is Born«, Wilcos Kraut&Rock-Achterbahnfahrt, wurde zurecht mit zwei Grammys ausgezeichnet und die beiden Backkatalog-Alben »Yankee Hotel Foxtrot« und »Being There« erlangten Gold-Status in den USA. Der ger ...                            

 
 

Review: Wilco A Ghost Is Born

Text:

Zwei mögliche Orte gibt es, an denen die Kritik dieser Platte in dieser Ausgabe von Spex stehen kann: An Nummer eins, am vermeintlichen Platz an der Sonne, womit wir uns in den Chor der selbstverständlich jubilierenden Massen einreihen würden - oder am Ende des diesmonatigen Plattenteils. Als eine andere, spirituellere Form der Ehrerbietung, denn: Last but not least, no way! Haben ...                            

 
 
  • Die neue SPEX N°355

    SPEX N°355: Blumfeld​​

    SPEX N°355 – ab sofort versandkostenfrei im SPEX-Shop und ab Donnerstag, 7. August, am Kiosk!

    Blumfeld – das große exklusive Interview, Interpol, Ist Pop museumsreif?, Modegespräch mit Wolfgang Joop, Vorspiel für Meret Becker, Spoon, Mutter, Trümmer, Cold Specks, Night Moves, Anja Plaschg & Anton Spielmann, David Cronenbergs Map To The Stars, coole Modelabels & reaktionäre Macherschweine, Night Moves, Theoriejargon in Literaturwissenschaft und Popkritik, Matthew Herbert, Gazelle Twin, Ben Khan, Nao, Xavier Dolan, The Fat White Family, Kai J. Sasse u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°119!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Die Nerven, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Denovali Swingfest, Agnes Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, Mutter, My Brightest Diamond, St. Vincent, Trümmer, Spoon, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux, Interpol.

    Alle Termine finden sich in der SPEX-Präsentationsübersicht.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs