Immergut Festival

Donnerstag, der 10. Januar

Die relevanten Filmstarts der Woche, Destiny's Child, Popkongress in Berlin, Charles Bradley, Just Blaze, Oscar-Nominierungen Junip, Lil B, Millenium, Brenmar

Text:

Charles Bradley — Neues Album im April

Der SPEXtrakt kehrt als tagesaktueller Ticker mit den gesammelten Kurzmeldungen aus allen Kulturbereichen zurück. So gibt es von heute an jeden Donnerstag die relevanten Kinostarts (diesmal u.a. Hannah Arendt) gelistet. Dazu: Der Popkongress beginnt in Berlin, die Oscar-Nominierungen sind raus, neue Songs von Junip, Just Blaze und Brenmar , neues Album von Charles Bradley sowie Videos von Lil B und Millenium.                            

 
 

Der Spextrakt vom 3. November 2009

Empfehlungen vom 03.11.2009

Text:

Ein neuer Teaser für »Immergut - Der Film« – – – Hudson Mohawkes Album »Butter« im Stream – – – Christopher Walken liest den Text von »Pokerface« – – –  Johann Sebastian Bachs »Toccata und Fuge in D-Moll« als Grafik-Animation – – – Fernsehnachrichten aufgepeppt mit Auto-Tune – – – Der Spextrakt.                            

 
 

Der Spextrakt vom 26. August 2009

Die Leseempfehlungen vom 26.08.2009

Text:

Neuer Massive-Attack-Song im Stream – – – Beyoncé ist »Frau des Jahres« – – – Obacht beim CD-Verkauf – – – Dokumentation zum Immergut – – – Joakim-Album in Gänze streamen – – – Der Spextrakt.                            

 
 

Immergut 2009

Ausverkauft, Warm Up-Party in Berlin

Text:

Immergut 2009Wie in jedem Jahr ist das Immergut Festival schon Wochen vor Veranstaltungsbeginn ausverkauft. Die letzten Karten für die zehnte Ausgabe des Open Airs waren nach der ersten Maiwoche vergriffen, wer also weiterhin als Ticketloser über eine Reise nach Neustrelitz nachdenkt, sollte sich hinter die zahlreichen Ficketverlosungen bei den Festivalpartnern klemmen – oder ohne Camping, Mückenalarm und Gummistiefel nach Berlin reisen. Im Magnet Club findet am 22. Mai die Warm Up-Party des Immergut 2009 statt.                            

 
 

Neues in Kürze – 11.07.07

Text:

neuesinkuerzeSprach Gruff Rhys - Sänger und Gitarrist der Super Furry Animals - zum Anfang des Jahres noch von drei Alben, die seine Band in naher Zukunft veröffentlichen wolle, so erscheint mit »Hey Venus!« am 14.09. zumindest ein erster Teil. Neben einigen ruhigen Songs bringen SFA auf ihrem mittlerweile achten Studioalbum auch wieder lockere Popnummern, die sich aus den unterschiedlichsten Stilen bedienen. Laut Rhys ist der Nachfolger zu »Love Kraft« sowohl »a speaker blowing LP«, als auch eine Art Konzeptalbum, auf dem die Waliser einer Frau namens Venus hinterher schleichen, die einen abenteuerlichen Weg von ihrem Dorf in eine große Metropole beschreitet. Hier die Tracklist:

01. The Gateway Song
02. Run-Away
03. Show Your Hand
04. The Gift That Keeps Giving
05. Neo Consumer
06. Into The Night
07. Baby Ate My Eightball
08. Carbon Dating
09. Suckers
10. Battersey Odyssey
11. Let The Wolves Howl At The Moon

Auch die Geschwister Matthew und Eleanor Friedberger alias
The Fiery Furnaces haben ein neues Album in Aussicht gestellt. »Widow City« wurde von John McEntire (Tortoise, The Sea And Cake) gemixt un erscheint am 09.10. auf Thrill Jockey Records. Auf dem sechsten Fiery Furnaces-Album ist Matthew an allen Instrumenten zu hören, lediglich am Schlagzeug ließ er Robert D'Amico den Vortritt. Die Tracklist liest sich folgendermaßen:

01. The Philadelphia Grand Jury
02. Duplexes of the Dead
03. Automatic Husband
04. Ex-Guru
05. Clear Signal From Cairo
06. My Egyptian Grammar
07. The Old Hag Is Sleeping
08. Japanese Slippers
09. Navy Nurse
10. Uncle Charlie
11. Right by Conquest
12. Restorative Beer
13. Wicker Whatnots
14. Cabaret of the Seven Devils
15.
Pricked in the Heart
16. Widow City

Michael Fakesch kennt man als einen Teil des zwischenzeitlich aufgelösten Rosenheimer Elektronik-Duos Funkstörung. Unter seinem eigenen Namen veröffentlicht er jedoch diesen Monat sein zweites Solo-Album »Dos«, das mit funklastigem, fein programmiertem Elektro aufwartet. Am 21.07. findet im Münchner Club Rote Sonne die Record Release Party statt, bei der auch Andi Toma (Mouse On Mars) auflegen wird. Neben Fakesch wird auch Taprikk Sweezee live zu sehen sein, der maßgeblich an den Tracks auf »Dos« mitgeschrieben hat.

Sunset Rubdown aus Montreal werden ebenfalls ein neues Album veröffentlichen. Die Band um Spencer Krug, der auch Mitglied bei Frog Eyes und Wolf Parade ist, erspielten sich ihren guten Ruf mit dem 2006 erschienenen Werk »Shut Up I Am Dreaming« (Absolutely Kosher, 2006). Nachdem sich kürzlich schon auf Xiu Xiu's »Remixed & Covered«-LP zu hören waren, erscheint im Oktober »Random Spirit Lover« auf Jagjaguwar Records. Der Schlagzeuger, Keyboarder und Gitarrist Jordan Robson spielt zudem bei Miracle Fortress, deren Album »Five Roses« im August via Rough Trade erscheint.

Die Absage der für dieses Frühjahr angekündigten Deutschland-Konzerte von Arcade Fire wegen Win Butlers Strinhöhlenentzündung, war für viele Fans eine herbe Enttäuschung. Zu unser aller Erleichterung wurden nun endlich Nachholtermine bekannt gegeben: Im November sind Arcade Firemit ihrem aktuellen Album »Neon Bible« zweimal in Deutschland und einmal in Österreich zu sehen. Schon im August werden sie auf ihrer Tour in Köln Halt machen. Spex präsentiert euch folgende Termine:

22.08. Köln - Palladium
08.11. Berlin - Columbiahalle
10.11. Wien - Gasometer (Österreich)
11.11. München - Tonhalle

Das Immergut Festival ist zwar schon eine Weile her, trotzdem hat man bisher keinen so sehenswerten Nachbericht wie den von Jackpot Baby! vorgeführt bekommen. Unbedingt ansehen.

Der Autor, Lehrer und Radiomoderator Michael Eric Dyson ist in seinem Buch »Know What I Mean? Reflections on Hip Hop« tief in die Hiphop-Kultur des 21. Jahrhunderts eingetaucht. Er behandelt darin sehr vielfältige Themen: Von der selbst auferlegten Opferrolle des Hiphops durch seine kommerzielle Ausweitung über neue und teils radikale politische Elemente in Texten, bis hin zur Bedeutung des neuen intellektuellen Engagements einiger einflussreicher Genre-Figuren - in dem Text finden sich provokante und relevante Thesen zuhauf. Bemerkenswert ist auch die Mitarbeit zweier ungewöhnlicher Autoren: Jay-Z schrieb die Einführung des Textes, während Nas sich dem Nachwort annahm. »Know What I Mean?« ist bei Basic Civitas Books erschienen, Jay-Z's einleitenden Text kann man auf Dyson's Website einsehen.         

Die Norwegerin Anne Lilia Berge Strand, bekannt als Sängering und DJ unter dem Namen Annie, wird auf ihrem nächsten Album mit dem britischen Produzenten Brian Higgings zusammenarbeiten. Seit ihrem erfolgreichen Debütalbum »Anniemal« (2004, Warner) und der darauffolgenden »DJ-Kicks«-Compilation (2005, !K7 Records) kollaborierte Annie mit der Finnin Ercola auf deren Track »Follow Me«, anzuhören auf Ercolas MySpace-Seite.

Auch von Hot Hot Heat gibt es News zum Album zu vermelden: Nach dem letzten Studiowerk »Elevator« von 2005 kommt nun im Herbst »Happiness Ltd.«. Gitarrist Dante DeCaro ist zwischenzeitlich ausgeschieden, seinen Posten übernahm Luke Paquin, der vorher bei der kalifornischen Band The Stradles spielte. Die erste Hörprobe aus dem Album heißt »Give Up«, zu finden auf der MySpace-Seite der Band. Außerdem werden Hot Hot Heat im September zwei Konzerte in München und Berlin geben. Hier gibt es die genauen Daten. Die Tracklist zu »Happiness Ltd.« sieht folgendermaßen aus:

01 Happiness Ltd.
02 Let Me In
03 5 Times Out Of 100
04 Harmonicas And Tambourines
05 Outta Heart
06 My Best Fiend
07 Conversation
08 Give Up
09 Good Day To Die
10 So So Cold
11 Waiting For Nothing
                           

 
 
  • Die neue SPEX N°354

    SPEX N°354 – die Juli/August 2014 Ausgabe

    SPEX N°354 – ab sofort (versandkostenfrei) im SPEX-Shop und ab Donnerstag, dem 26. Juni, am Kiosk!

    »Pop role model« der Zukunft: FKA twigs, Paul Weller vs. Michael Rother, Sleaford Mods, Psychotrip mit den Temples, La Roux, Fucked Up, Nerd-Serie Silicon Valley, die Lieder des spanischen Bürgerkriegs, Rad Hourani im Modegespräch, Modestrecke Gender Surrender, Vorspiel für Marshall Allen, How To Dress Well, Jungle, Vow & Body Betrayal, April Ashley im Porträt, Myriam Gendron, Esther Perbandt, Human Abfall, Jacques Ferrandez & Albert Camus, Shamir u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°118!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Banks, Die Nerven, Interpol, The Internet, Tune-Yards, Dean Blunt, Parquet Courts, Darkside, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Anges Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, St. Vincent, My Brightest Diamond, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux sowie das Bilbao BBK Live Festival.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs