HGich.T

HGich.T »fotzicat«

Premiere — Bei HGich.T zu Hause

Text:

HGich.T »fotzicat«

Brüste aus Diamant, Pimmel zum Mitnehmen: »fotzicat« heißt das neue Video des Hamburger Kollektivs HGich.T, das SPEX erstmals zeigt. Morgen erscheint dann ihr neues Album Lecko Grande.                            

 
 

Ohrenschmerz im Osten

TEENITUS Festival am Wochenende mit R. Stevie Moore, Thee Oh Sees, Lucky Dragons, Felix Kubin, HGich.T u.w. in Erfurt

Text:

r-stevie-moore-by-max

Eines der ungewöhnlichsten Festivalprogramme des Jahres bietet schon an diesem Wochenende das von Spex präsentiere TEENITUS in Erfurt. Was wird geboten? DIY-Pionier und Ariel Pink-Mentor R. Stevie Moore, Hamburger Prominenz in Form von HGich.T und Felix Kubin, Thee Oh Sees und Lucky Dragons aus Kalifornien, Anzügliches von Hush Hush und King Kahn and his Shrines u.w.                            

 
 

Dadaismus mit Wumms

»Fratzengulasch« von DIE VÖGEL - große Kunst, die auf jede Afterhour passt

Text:

die-voegel-fratzengulasch-video-1Der Songtitel ist plakativ, aber das gehört zur künstlerischen Verwirrungsstrategie des Projekts DIE VÖGEL dazu wie der Truthahn zum Logo der Plattenfirma Pampa Records, bei der gerade ihre zweite Maxi-Single erschienen ist. Fratzengulasch - so heißt im Jargon der Afterhour-Klientel der leicht verzerrte Gesichtsausdruck, der bei Menschen nach MDMA-Konsum auftreten kann. Die Verwendung des Wortes als Titel legt zunächst die Vermutung nahe, dass es sich hier um ein Stück aus jenem Kosmos handelt, in dem auch Anarcho-Truppen wie HGich.T oder Deichkind - mehr oder weniger selbstironisch - drei Tage am Stück (und auch länger) ihr Unwesen treiben.                            

 
 

Freak-out zum Normalzustand

HGich.T auf Tour

Text:

HGich.T Live Spex präsentiertHGich.T sind eine drogenverherrlichende, lasterhafte Art-Truppe aus Hamburg, die sich jeglicher zivilisatorischer Konditionierung widersetzt. Wenn sie in Bauarbeiterjacken halbnackt auf die Bühne stürmen, wird der Freak-out zum Normalzustand. Ihre grenzdebilen Performances zeigen überdies, dass ein gewissenhaft aus geführter Totalabsturz durchaus zur Kunst werden kann.                            

 
 

Ravergeburtstag mit Vollkontakt

HGich.T bringen ihre Anarcho-Abfahrt-Videos auf die Bühne

Text:



Auf ihrem Album »Mein Hobby: Arschloch« und in ihren grenzdebilen Videos veranstalten HGich.T einen völlig übertriebenen, psychedelischen Ravergeburtstag. Auf der Bühne führen die Damen und Herren der Gruppe ihr Konzept immer im Rausch und im Vollkontakt zum Publikum konsequent fort. Wenn Sie mit bis zu zehn Mitstreitern - in Mülljacken gekleidet oder gleich ganz nackt - die Bühne übernehmen, sollte man auf alles gefasst sein. Ab Freitag sind sie bis ins neue Jahr hinein in Deutschland und Österreich auf Tour.                            

 
 

Der Muskel in aller Munde

Penis im Pop

Text:

Jahresrückblick 2009 Penis im Pop GirlsNicht nur Rammstein, auch Bands wie The Flaming Lips oder Girls erkoren ›ihn‹ zum Hauptakteur ihrer Videos. Lady GaGa behauptete, einen zu haben, und Ja, Panik wollten ihn zerstören: 2009 war das Jahr des Penis im Pop. Während Michael Jackson sich auf der Leinwand ein letztes Mal an den Schritt fasste, probte man woanders den entspannten Umgang mit ironisierter Männlichkeit und rockistischer Schwanzmythologie.                            

 
 

Der Spextrakt vom 12. Oktober 2009

Die Empfehlungen vom 12.10.2009

Text:

Fremdschämen mit HGich.T – – – Ego polieren mit Gonzales – – – Kunst sabotieren mit Modeselektor – – – Außerdem im Stream: Der neue Song von Michael Jackson – – – Der Abschied der Goldenen Zitronen von Jörg Haider – – – Das neue Album von Redshape – – – Der Spextrakt.                            

 
 

Der Spextrakt vom 18. September 2009

Die Empfehlungen vom 18.09.2009

Text:
DJ Guttenberg vs. die ›Sportis‹ – – – Gonzales vs. Andrew W.K. – – – Arte Tracks & Strut Records vs. Mulatu Astatke – – –  Simon Reynolds vs. Musikmagazine – – – Außerdem: Video zu Thom Yorkes Marc Mulcahy-Coversong – – – Merge Records mit illustrierter Diskografie – – – art über HGich.T – – – Warp Records stoppen Druckbetrieb wegen Squarepusher – – – Der Spextrakt.                            
 
 

Spektakel aus Geschrei

HGich.T

Text:

Marc fährt nachts Taxi, Sascha tagsüber LKW, Maike trägt Dreads und Paul hat seine Diplomarbeit in Mathematik über stochastische Attraktoren geschrieben. Was die Mitglieder von HGich.T gemein haben: Wenn sie mit ihren bis zu zehn Mitstreitern auftreten, kleiden sie sich in Mülljacken oder zeigen sich gleich ganz nackt.                            

 
 

Ultimate Trasher Revue 2

dAdA-Pop im Bunker

Text:

Auch im zweiten Teil der »Ultimate Trasher Revue« gibt es gehörig Randgruppen-Elektro, Trash- und dAdA-Pop auf die Nase. Auf der Dachterasse und im Turmzimmer des Uebel & Gefährlich, dem – neben dem Golden Pudel – besten Club Hamburgs, versammeln Tapete Records erneut den besten Möwenschiß von Hansestadt und Speckgürtel auf der Bühne.                            

 
 

Sechs Mai-Tanz-Veranstaltungstipps

Berlin, Hamburg, Köln und München

Text:

HGich.TSeien wir ehrlich: erfahrungsgemäß funktioniert der 01. Mai bzw. dessen Vorabend wie Silvester und Neujahr. Alle wollen feiern und am nächsten Tag katern, nur niemand weiß so recht, wo genau. Also werden jedes Jahr gegen 22 Uhr nervös Telefonate geführt, die eigene Peer-Group zu vernetzten versucht, um letztendlich doch zuhause zu bleiben oder auf einer mittelmäßigen Party zu landen. Um dieser abendgestalterischen Entwicklung vorzubeugen präsentieren wir im Folgenden sechs Tipps zum feucht-fröhlichen Absturz:                            

 
 

»Ultimate Trasher«

Party am 21.01., spex.de verlost Compilations

Text:

HGich.T»Sexi ist tot« von Leichtmatrose. »Joghurt vor der Tür« von Jacqueline. Soweit ein kleiner Auszug aus Veröffentlichungen der Musikindustrie Deutschlands in der Kalenderwoche 4 des laufenden Quartals I/ 2009. Vorweg die Info: Mit dem Knaller-Sampler »Ultimate Trasher« haben die nix zu tun. Diese Titel dienen nur als Beweis dafür, dass nun, gut 25 Jahre nach Frl. Menke, abermals der Irrsinn ausbricht im Pop deutscher Zunge. Ausgelöst von den Mega-Live-Erfolgen Deichkinds geht nichts mehr ohne den ultimativen Proll-Humor in Dada-Ausprägung bei Maximalremmidemmi. Und die Compilation »Ultimate Trasher« ist so etwas wie die Goldene Lade des Aufstands der Hirnamputierten.                            

 
 
  • Die neue SPEX N°354

    SPEX N°354 – die Juli/August 2014 Ausgabe

    SPEX N°354 – ab sofort (versandkostenfrei) im SPEX-Shop und ab Donnerstag, dem 26. Juni, am Kiosk!

    »Pop role model« der Zukunft: FKA twigs, Paul Weller vs. Michael Rother, Sleaford Mods, Psychotrip mit den Temples, La Roux, Fucked Up, Nerd-Serie Silicon Valley, die Lieder des spanischen Bürgerkriegs, Rad Hourani im Modegespräch, Modestrecke Gender Surrender, Vorspiel für Marshall Allen, How To Dress Well, Jungle, Vow & Body Betrayal, April Ashley im Porträt, Myriam Gendron, Esther Perbandt, Human Abfall, Jacques Ferrandez & Albert Camus, Shamir u. v. m.

    Dazu: die SPEX-CD N°118!

    SPEX – auch im Abo mit Prämie!
    8 Hefte8 CDsnur 40 Euro

    Immer 1 Woche vor Kiosk frei Haus
    Jetzt abonnieren!




  • Musik-VÖs in dieser Woche

    La Roux Trouble In Paradise

    KW 29 (18.07.)

    La Roux Trouble In Paradise (Albumsampler)
    To Rococo Rot Instrument
    Luluc Passerby
    Hollerado White Paint
    King Creosote From Scotland With Love
    The Ramona Flowers Dismantle And Rebuild
    Graveyard Train Hollow
    Dakota Suite & Quentin Sirjacq There Is Calm To Be Done
    Xeno & Oaklander Par Avion
    WIZO Punk gibt's nicht umsonst! (Teil III)

    Weitere Neuveröffentlichungen dieser & der nächsten Woche finden sich im SPEX-Kalender.

  • SPEX präsentiert live

    La Roux

    SPEX präsentiert die aktuellen Tourneen von Banks, Die Nerven, Interpol, The Internet, Tune-Yards, Dean Blunt, Parquet Courts, Darkside, Heimatlieder aus Deutschland, Neutral Milk Hotel, Perfect Pussy, Thurston Moore, Lauryn Hill, Goat, Azealia Banks, Angel Olsen, Fat White Family, Sohn, Anges Obel, Caribou, Kreisky, Maxïmo Park, St. Vincent, My Brightest Diamond, Lykke Li, Mac DeMarco, Kate Tempest, La Roux sowie das Bilbao BBK Live Festival.

  • SPEX–Ticketshop

    SPEX-Tickets gibt es hier!


Spex International
Read more English Spex articles

Blogs