Tag: Daniel Miller Page 1 of 2

Cold Specks

Premiere: Cold Specks »Old Knives« aus Neuroplasticity

Cold Specks hat ihren Zweitling zusammengebraut und SPEX ein Interview dazu gegeben. Die Premiere der neuen Single »Old Knives« gibt es obendrauf.

»WIXIW« im Stream

liars-wixiw-teaser

Es drohte die Langeweile, es kam die digitale Neuerfindung: Das am Freitag erscheinende Liars-Album WIXIW gibt es jetzt bereits im Stream zu hören.

Liars Album heißt »WIXIW«

liars

Liars haben endlich den Namen für ihr neues Album verraten: Aus WIXIW gibt es zeitgleich auch mit No.1 Against the Rush und Octagon zwei erste Stücke zu hören. Dazu gesellen sich ein Videotrailer und eine neue Webseite.

Neues Liars Album am 1. Juni

liars

Erfolgreiche Selbstverwirrung: Zwischen isolierten Berghütten und Los Angeles ist das neue Album der Liars entstanden. Daniel Miller war als Co-Produzent tätig und veröffentlicht das Werk nun am 4. Juni auf Mute. Wenige Tage später spielt die Band in Berlin.

Liberation Technologies

liberation-technologies

Mute-founder Daniel Miller together with Patrick O'Neill initiates a new label: Liberation Technologies  wants to shine through especially elaborate and selected records. Following Mute's long tradition, it will focus on electronic dance music with the first release coming from a young and versed artist – Laurel Halo. Talking to spex.de Miller and O'Neill explain the new project.

Liberation Technologies im Interview

liberation-technologies

Mute-Gründer Daniel Miller ruft gemeinsam mit Patrick O'Neill ein neues Label ins Leben: Liberation Technologies will mit besonders aufwendigen und selektierten Platten auf sich aufmerksam machen. In bester Mute-Tradition wird das Feld der Electronic Dance Music durchpflügt, die erste Veröffentlichung kommt von einer versierten jungen Künstlerin – Laurel Halo. Im Interview mit spex.de erklären Miller und O'Neill das neue Projekt.

Gegen die Regeln des Geschäfts

Vor einem Monat kam die überraschende Meldung: »Mute Records« ist wieder unabhängig! Der Labelgründer Daniel Miller hat den Namen und einen Teil des Katalogs vom Musikriesen EMI zurück erworben und äußert sich in einem Interview für Spex.de über die Beweggründe. Am Samstag ist er als DJ im Berliner Berghain zu Gast.

Lasst die Luft vor Klarheit erzittern

In knapp fünf Stunden öffnen die Türen des Berghains nahe des Berliner Ostbahnhofs, die dritte Ausgabe unserer Konzert- und Clubveranstaltungsreihe Spex Live steht somit unmittelbar bevor. Da vor dem gemeinsamen Ausgehen in der Regel noch die ein oder andere Frage offen bleibt und im Freundeskreis beantwortet werden will, haben wir im Folgenden die wichtigsten Punkte für alle Besucher noch einmal zusammengefasst.

Spex Live in Berlin, Teil 2

In rund einem Monat ist es endlich wieder soweit: Am 12. Mai gastiert Spex mit Spex Live zum zweiten Mal im Berliner Club Berghain und bietet ein vielfältiges Live- und Clubprogramm bis in die frühen Morgenstunden. Wie schon im Vorjahr öffnet das Berghain für Spex Live alle drei Floors: Auf dem Berghain-Floor, der Panoramabar und im Lab.oratory hört und sieht man dann Konzerte und DJ-Sets von RobynHigh PlacesEfdeminDaniel Miller, DarkstarAnnie, Trevor Jackson und vielen anderen.

Celebrate and make some cash

Jeremy Deller Depeche Mode TeaserDer dritte Tag des Unerhört! Musikfilmfestivals in Hamburg steht unter anderem im  Zeichen des Fans:  In ihrem Film »The Posters Came From The Wall« beschäftigen sich der Künstler und Turner-Preisträger Jeremy Deller sowie die Filmemacherin Nicky Abrahams mit einem elementaren Teil der Popmusik, den Fans einer Band. Für »The Posters …« reisten Abrahams und Deller um die halbe Welt, interviewten Anhänger von Depeche Mode und befragten sie nach den Motiven ihrer leidenschaftlichen Verehrung für die nach Dellers Aussage in England immer noch nicht ernst genommen werdende Band.

Der Spextrakt vom 4. August 2009

Wird die Popmusik aussterben, und falls nicht: wie klingt dann Facebook? Wie war das mit Mute Records, Vinyl und Synthesizern, Daniel Miller? Wie war es Wochenends bei Tex & Erobique und dem Soul Jazz Soundsystem? Und was trägt der ältere Gentleman in Brooklyn? Antworten gibt der heutige Spextrakt.

Mark Stewart & Maffia

MarkStewartNimmt man den Musikblog-Aggregator The Hype Machine als Gradmesser angesagter Musik, so dürften Mark Stewart & Maffia im hintersten Popularitäts-Segment der Blogosphäre liegen. Gerade über eine Handvoll Maffia-Songs wurde in den vergangenen Jahren quer um die Welt gebloggt, dazu kommt der etwas öde Remix der Crookers des ebenfalls nicht überragenden Mash-Ups »We Are All Prostitues« von Adam Sky vs. Mark Stewart.

Nun mögen Mark Stewart & Maffia und vielleicht auch seine frühere Band The Pop Group derzeit nicht sonderlich populär sein: die neue Dokumentation »On/Off« könnte das aber ändern.