Andrew Pekler

Groupshow Live at Skymall / Denseland Like Likes Like

Ein driftendes, mäanderndes Etwas & ein Brett (Letzteres heute in Berlin)

Text:

Denseland

Ein Plockern, ein Hämmern, ein Schleifen. Die beiden prominent besetzten und sich überschneidenden Trios Grousphow und Denseland legen mit »Live at Skymall« und »Like Likes Like« zwei verwandte, aber doch ganz unterschiedliche Alben vor. Beide Platten gibt es ausschnittsweise zu hören. Außerdem stellen Denseland ihr Techno-Funk-Brett heute Abend live in Berlin vor.                            

 
 

Unmenschliche Musik

Festival zu Walgesang, Klingonen & Algorithmenmusik beginnt

Text:

Unmenschliche Musik im HKW, Berlin

Im HKW in Berlin steht derzeit das vom Menschen geprägte Erdzeitalter des Anthropozän im Vordergrund. Beim heute beginnenden, von SPEX präsentierten Festival »Unmenschliche Musik« geben (unter der Beteiligung von Alexander Hacke, David Cope, Jerry Dammers u.w.) vorerst aber Wale, Gletscher, Bohrmaschinen, Software und Klingonen den Ton an.                            

 
 

Groupshow

Jelinek, Pekler & Leichtmann heute Abend Live in Berlin

Text:

GroupshowEine weitere redaktionelle Ausgehempfehlung für den heutigen Abend, für dessen nähere Beschreibung wir die treffende Beobachtung unseres geschätzten Autoren und früheren Spex-Chefredakteur Christoph Gurk zitieren möchten, stellt das heutige Konzert von Groupshow, ein gemeinsames Projekt von Jan Jelinek, Hanno Leichtmann und Andrew Pekler, dar:                            

 
 

Jan Jelinek – Lässt Tiere beobachten, Live

Text:
Hub TierbeobachtungenVor einem Jahr erschien das Jan Jelinek-Album »Tierbebobachtungen«. Die Sammlung bruitistischer Drones wurde auf der Record Release Party gefeiert, indem Freunde und Freundinnen jeweils eine Interpretation der Album-Stücke spielten. Jetzt wird das Konzert vom 17. Januar 2007 in der Zentralen Randlage in Berlin veröffentlicht.                             
 
 

Dublab.com – Relaunch, Auf Europatour

Text:
DublabEs ist eines der immer hörenswerten Webradios, und nun haben die Leute von www.dublab.com ihre Seite neu gelauncht. Herausgekommen ist ein übersichtliches Etwas. Die Musik bleibt im Zentrum, unterteilt in Livestream, Podcast und MP3-Downloads. Dazu kommen Spielereien mit Video und Fotostreams bei Flickr. Um das neue Dublab gut zu promoten, sind die Dubrats derzeit in Europa unterwegs - die 300.000 Hörer und Hörerinnen monatlich klinken sich schließlich weltweit ein.                            
 
 

Spex International
Read more English Spex articles

Blogs