Repetitiv und mystisch

master-musiciansFoto: Cherie Nutting

    Der rituelle Sufi-Trance der MASTER MUSICIANS aus dem Dorf Jajouka im marokkanischen Rif-Gebirge hat ein ganz eigenes Timing. Seit Generationen geben die Mitglieder des dort ansässigen Familien-Clans Attar ihre Musiktradition an ihre Nachfahren weiter, der Überlieferung nach stellten sie im vorkolonialen Marokko auch die Hofmusiker des Sultans. Die Auftritte der vielköpfigen Master Musicians können mehrere Stunden dauern, in denen sie ohne Unterbrechung einen repetitiven, rhythmisch komplexen Klangteppich weben. Die mystische Aura der Musik, der eine transzendente Kraft und heilende Wirkung nachgesagt wurden, brachte ihr in den Fünfziger und Sechziger Jahren die Aufmerksamkeit der westlichen Alternativkulturen ein. So nahm Brian Jones von den Rolling Stones als erster die Klänge der Sufi-Musiker auf und machte sie 1971 mit dem Album The Pipes of Pan at Joujouka weltweit bekannt. William S. Burroughs, der Jajouka in den Fünfziger Jahren besucht hatte, nannte sie eine »4.000 Jahre alte Rock’n’Roll-Band«.

    Nach zwanzig Jahren tourt die von Bachir Attar geleitete Gruppe in dieser Woche zum ersten Mal wieder durch Deutschland – präsentiert von Spex.

*


VIDEO: THE MASTER MUSICIANS OF JAJOUKA led by BACHIR ATTAR – Before History

*

Spex präsentiert THE MASTER MUSICIANS OF JAJOUKA:
30.06. Köln – Stadtgarten
01.07. Rudolstadt – Tanz & Folkfest (Jajouka Soundsystem feat. Bachir Attar & Dub Gabriel)
02.07. Berlin – Haus der Kulturen der Welt
03.07. Rudolstadt -Tanz & Folkfest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here