Klang der Krise? SPEX präsentiert das CTM-Festival 2018 / Erste Acts bestätigt

Lydia Lunch und Band Foto: Tom Garretson

Innen, außen, überall dazwischen: Die Krise ist in diesen Tagen allgegenwärtig. Wie musikalische Antworten darauf aussehen könnten, fragt sich das CTM-Festival 2018 – von SPEX präsentiert.

Seitdem das CTM 1999 als Begleitveranstaltung zur alljährlich stattfindenden Festival für Kunst und digitale Kultur Transmediale gegründet wurde, versteht sich das Festival nicht etwa als Erfüllungsgehilfe für ein bisschen musikalisch untermalten Spaß. Sondern vielmehr als Anlaufstelle, um wichtigen gesellschaftlichen Fragen mithilfe der Popkultur nachzuspüren – und im nächsten Schritt Antworten zu skizzieren.

Vergangenes Jahr widmete sich das seit über zehn Jahren von Jan Rohlf, Remco Schuurbiers und Oliver Baurhenn aufgezogene Festival unter dem Motto „Fear Anger Love“ der grassierenden Angst von allem Möglichen. Vor diesem Hintergrund wirkt die 19. Ausgabe nun wie eine logische Fortsetzung: Unter der Überschrift „Turmoil“ geht es vom 26. Januar bis zum 04. Februar 2018 um ein Thema, von dem sich dieser Tage jeder, zurecht oder nicht, zumindest peripher betroffen fühlt: die Krise.

Das Festival frage, so die Veranstalter, „nach dem Sound innerer und äußerer Krisen und nach den Möglichkeiten von Musik angesichts der ebenso aufwühlenden wie frustrierenden Gegenwart.“ Oder konkreter: „Was tun mit solchen Intensitäten? Gibt es eine Ästhetik des Tumults und der Aufgewühltheit, die uns weiterhelfen kann? Welche klanglichen und musikalischen Antworten auf die gegenwärtige Überlast von Erregung, Angst und Auseinandersetzung lassen sich denken?“

Große Fragen, die sich nicht in einer Woche abschließend klären lassen, soviel ist sicher. Aber wie bereits in den vergangenen Jahren verspricht das CTM 2018 mit einer Vielzahl von Konzerten, Vorträgen, Diskussionen, Künstlergesprächen, einer Festivalausstellung und Workshops zumindest eine fruchtbare Annäherung. Mit dafür verantwortlich ist natürlich auch das stets zielsichere Booking. Aktuell stehen bereits Widerstandsveteraninnen wie Lydia Lunch (Foto, mit Zahra Mani und Mia Zabelka alias Medusas Bed) im Programm, auch der türkische Künstler Cevdet Erek, eine Ernest-Berk-Retrospektive unter der Federführung von Christoph Winkler mit groupA, Rashad Becker, Pan Daijing und Ian Helliwell sowie viele weitere Acts stehen schon fest. Ende November und Anfang Januar werden weitere Bestätigungen folgen.

SPEX präsentiert das CTM-Festival 2018
26.01. – 04.02. Berlin – diverse Locations

Tickets und weitere Informationen gibt es ab sofort hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here