Some rights reserved

em mit der Novemberausgabe des Heftes aber a uch auf Konzerten und über weitere Wege unter die Leute gebracht. So weit ist das noch recht uninteressant. Schon erwähnenswerter ist, dass die CD mit dem Titel "Rip. Sample. Mash. Share" das Kopieren, Tauschen, Remixen ausdrücklich erlaubt, vorausgesetzt es geschieht nicht zu kommerziellen Zwecken. Statt dem üblichen "All rights reserved" steht auf der CD dann "Some rights reserved".
Unter dieser "Creative Commons License" wurde in Deutschland beispielsweise schon das Buches von Janko Röttgers "Mix, Burn & R.I.P. – Das Ende der Musikindustrie" zum Download freigegeben. Das Ziel der Lizenz ist es, einen weltweiten Pool für nicht kommerzielle Zwecke zur freien Verfügung zu schaffen.
Der Wired-Chefredakteur Chris Anderson erklärte gegenüber dem Wall Street Journal, die CD stelle einen Versuch da, einen Kompromiss zwischen "rigidem und agressiven" Copyright-Gesetzen und Kriminalisierung zu erzielen.

Auf Initiative des US-Magazins Wired gibt es in Kürze eine CD unter anderem mit nicht auf Alben erhältlichen Tracks von den Beastie Boys und David Byrns. Die Compilation wird unter anderem mit der Novemberausgabe des Heftes aber a uch auf Konzerten und über weitere Wege unter die Leute gebracht. So weit ist das noch recht uninteressant. Schon erwähnenswerter ist, dass die CD mit dem Titel "Rip. Sample. Mash. Share" das Kopieren, Tauschen, Remixen ausdrücklich erlaubt, vorausgesetzt es geschieht nicht zu kommerziellen Zwecken. Statt dem üblichen "All rights reserved" steht auf der CD dann "Some rights reserved".nUnter dieser "Creative Commons License" wurde in Deutschland beispielsweise schon das Buches von Janko Röttgers "Mix, Burn & R.I.P. – Das Ende der Musikindustrie" zum Download freigegeben. Das Ziel der Lizenz ist es, einen weltweiten Pool für nicht kommerzielle Zwecke zur freien Verfügung zu schaffen.nDer Wired-Chefredakteur Chris Anderson erklärte gegenüber dem Wall Street Journal, die CD stelle einen Versuch da, einen Kompromiss zwischen "rigidem und agressiven" Copyright-Gesetzen und Kriminalisierung zu erzielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here