Scott Asheton, Stooges-Schlagzeuger, ist tot

Iggy & The Stooges
Iggy & The Stooges mit Scott Asheton (r.) für die Albumpromo von Ready To Die   FOTO: David Raccuglia

Er hatte die raw power, jetzt ist Stooges-Schlagzeuger Scott Asheton trauriger Weise verstorben.

Erst letzte Woche hatten The Stooges ein neues Album angekündigt: Re-Licked soll bislang unveröffentlichte Songs aus der Zeit rund um Raw Power versammeln. Eingesungen wurden sie allerdings nicht von Iggy Pop, sondern von Ariel Pink, Mark Lanegan und Jello Biafra – neben anderen. Scott Asheton wäre somit der einzige Musiker gewesen, der auf allen Stooges-Alben zu hören ist. Nun war es wiederum an Mr Pop, eine traurige Nachricht zu verkünden:

IMPORTANT MESSAGE FROM IGGY:

My dear friend Scott Asheton passed away last night.

Scott was a great artist, I have never heard anyone play the drums with more meaning than Scott Asheton. He was like my brother. He and Ron have left a huge legacy to the world. The Ashetons have always been and continue to be a second family to me.

My thoughts are with his sister Kathy, his wife Liz and his daughter Leanna, who was the light of his life.

Iggy Pop

Scott Asheton gehörte zusammen mit seinem Bruder Ron an der Gitarre, Bassist Dave Alexander und Sänger Iggy Pop zum Gründungsensemble der Stooges. Neben MC5 aus dem benachbarten Detroit, gilt die Band dank ihrer drei ersten Alben The Stooges, Fun House und Raw Power als Vorgänger der Punk-Bewegung bzw. als sogenannte »Proto-Punks«. Im Hintergrund wütete dabei stets Asheton über die Felle und Becken, auf der Suche nach Zerstörung. Nach der Trennung der Stooges 1973 und bis zur Wiedervereinigung 30 Jahre später spielte er u.a. bei Sonic's Rendezvous, Scot's Pirates, Rat Race Choir sowie seiner eigenen Band Rock Action.

2007 trommelte der Schlagzeuger (natürlich) auf dem Stooges-Re-union-Album The Weirdness, erst im letzten Jahr erschien dessen Nachfolger Ready to Die. Da war Ron Asheton, der ältere der beiden Brüder, bereits vier Jahre tot, verstorben an einem Herzinfarkt. Scott Asheton selbst hatte noch 2011 einen Schlaganfall überlebt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here