Vor postapokalyptischer Kulisse

Man bekommt den Eindruck, als verfolgten Röyksopp mittlerweile eine ausschließlich digitale Marketingstrategie: Ihr neues Album »Senior« wurde bislang nahezu ausschlißelich über das Internet beworben, über SoundCloud stellten sie regelmäßig neue Songs zum Stream bereit, zuletzt warben sie im Netz mit einem aufwendig gestalteten und fotografisch schönen Kurzfilm. Bevor das Album in der kommenden Woche regulär im Handel veröffentlicht wird, bieten die beiden Norweger Svein Berge und Torbjørn Brundtland die gesamte Platte vorab zum Stream an. Außerdem haben sie für den Song »The Drug« noch einen weiteren Kurzfilm drehen lassen.

    Das aus Seattle und New York stammende Regieteam that go (Noel Paul und Stefan Moore) drehte den Film zu »The Drug« in Detroit vor postapokalyptischer Kulisse – ein Setting, das sich gut in das derzeit wieder aktuelle Endzeitkino einfügt, siehe dazu auch Georg Seeslens Text in der aktuellen Spex #328. In »The Drug« sieht man die drei Darstellerinnen Amanda Bauer, Jessie Vanatta und Jenna Lammert in modischer Klamotte in einem erneut fotografisch sehr ansprechenden Setting, die Handlung des Streifens ist derweil aber reichlich dünn. Mit dem Vierminüter ist es allerdings noch nicht getan: In Kürze wollen Röyksopp eine zehnminütige Version des Clips veröffentlichen, in der wiederum weitere Stücke aus »Senior« aufgehen werden. Natürlich im Internet, versteht sich.

    »Senior« erscheint am 13. September auf Dog Triumph bzw. Wall Of Sound.

 


STREAM: Röyksopp – Senior


VIDEO: Röyksopp – The Drug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here