Prince Rama Top Ten Hits Of The End Of The World

Prince Rama »Top Ten Hits of the End of the World«
Prince Rama
Top Ten Hits of The End of The World
Paw Tracks / Indigo — 16.11.2012

*

Der Philosoph E. M. Cioran antwortete auf die Frage, was für ihn das größte Unglück wäre, einst mit den Worten: »Das Weltende zu verpassen.« Da Cioran 1995 gestorben ist, dürfte er in diesem Punkt tatsächlich Pech gehabt haben. Doch nicht nur er musste leer ausgehen: All die Apokalyptiker, die sehnsüchtig dem Datum 21.12.2012 entgegengefiebert hatten, haben sich wohl schwarz geärgert, als vermeldet wurde, mit dem Maya-Kalender, der am 21. Dezember abbricht, werde doch nicht das Ende aller Zeiten markiert. Stattdessen beginnt einfach eine neue Zeitrechnung.

   Allen Enttäuschten zum Trost hat die Brooklyner Band Prince Rama eine Sammlung der Top Ten Hits of The End of The World (unten im Stream) zusammengestellt, mit der man sich die Wartezeit bis zur endgültigen Offenbarung ein bisschen versüßen kann. Das Duo Taraka und Nimai Larson schlüpft dafür in die Rollen von zehn fiktiven Bands, die mit New Wave oder Psychedelia bis zu arabischem Pop allerhand Genres durchprobieren. Das Ergebnis will nichts Geringeres sein als ein »retrospektives Requiem für alle Popalben, die je gemacht wurden«. Ähm.

   Prince Rama, die in einem Ashram aufwuchsen und eine ausgeprägte Vorliebe für psychedelische Klänge der dunkleren Art zeigen, haben ein in erster Linie leicht verstörendes Album abgeliefert. Ihre auf verwaschen-rauschig getrimmten Aufnahmen, die unter zahllosen Schichten vergessener Tonspuren begraben zu liegen scheinen, hallen aus einer Art parallelem Universum herüber. Vielleicht aus einer neuen Zeitrechnung. Zwischen bekannte Versatzstücke (siehe oben) mischt sich stets ein fremdartiger Ton, der allein mit der Produktion zu tun haben mag, jedem Song aber einen Prince-Rama-Stempel aufdrückt, der auf einen bösen Trip schließen lässt.

   Schwer zu sagen, was die Sache bezwecken soll. Zelebrieren die Geschwister tatsächlich den möglichen Weltuntergang? Möchten sie mit diesen Top Ten Hits am Ende etwas nachhelfen, da auf handelsübliche Prophezeiungen allem Anschein nach nur bedingt Verlass ist? Oder ist es ein kleiner Spaß aus gegebenem Anlass? Wer weiß, Esoteriker ticken bekanntlich anders. (Prince Rama gehen Ende der Woche mit Animal Collective auf Tour, siehe unten.)

*

*

Prince Rama live als Support von Animal Collective
18.11. Berlin — Astra Kulturhaus
19.11. Lausanne — Les Docks
20.11. Zürich — X-tra
21.11. Lausanne — Les Docks
27.11. Wien — Arena

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here