Der im Nachtleben beschäftigte Künstler

Das Leben als Musiker war noch nie ein und ist spätestens seit den 2000er Jahren und der zunehmenden Digitalisierung längst kein profitables Unterfangen mehr. Die deutsch-britische Band The Chap bringt dies in ihrem Song »We Work in Bars« gut auf den Punkt. Aus zwei Perspektiven wird Musik dort betrachtet: Aus der beobachtenden Sicht eines Barkeepers auf befreundete Musiker bzw. Gäste sowie aus dem teilnehmenden Winkel des im Nachtleben beschäftigten Künstlers.

    Gedreht wurde das Video im »The Crown«-Pub in London-Islington, die Stop-Motion- und Zeitraffereffekte verdanken The Chap der von ihrem Regisseur Harry Rambaut verwendeten Canon 5d Mark II-Kamera, die kürzlich auch für gestochen scharfe Bilder eines anderen Videos sorgte.

 


VIDEO: The Chap – We Work in Bars

The Chap Live:
15.09. Kassel – ARM
16.09. München – Rote Sonne
17.09. Halle – Objekt 5
18.09. Darmstadt – 603 qm
20.09. Köln – Subway
21.09. Münster – Gleis 22
22.09. Berlin – Festsaal Kreuzberg
23.09. Leipzig – Conne Island
24.09. Chemnitz – Atomino
25.09. Hamburg – Reeperbahnfestival

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here