Die kleinen Wunder der Physik

Darwin Deez, der Antifolker mit der Hornbrille, den dunklen Locken und der breiten Rotzbremse unter der Nase, mimt für sein neues, von Regisseur Terri Timely realisiertes Musikvideo zu »Constellations« den Wissenschaftsjournalisten. Vor siebziger-Jahre-Kulisse lässt er sich in den intimsten Situationen mal betont lässig-abgeklärt, mal notorisch gelangweilt von den kleinen Wundern der Physik ablenken lässt.

    Nach seiner jüngsten Tour Anfang September kehrt »Schlacks aus Myrtle Beach« (Oskar Piegsa in Spex #327) leider erst im März nächsten Jahres für fünf Konzerte nach Deutschland zurück. Die Single »Constellations« wird derweil am 18. Oktober auf Lucky Number Music digital wiederveröffentlicht, begleitet wird das Original von Remixes von SBTRKT und Totally Enormous Extinct Dinosaurs, beide kann man vorab bereits in Gänze streamen.

 


VIDEO: Darwin Deez – Constellations


STREAM: Darwin Deez – Constellations Remixes

Darwin Deez Live:
07.03.2011 Hamburg – Knust
08.03.2011 Münster – Gleis 22
09.03.2011 Köln – Gloria Theater
10.03.2011 München – Backstage Halle
11.03.2011 Berlin – Lido

2 KOMMENTARE

  1. […]     Im weiteren halten wir fest: Der von Regisseur Nicólas Mendéz realisierte Clip zur ersten Single aus Pablo Díaz-Reixas alias El Guinchos neuem Album »Pop Negro« ist – wie Charlotte Gainsbourgs Musikvideo zu »Heaven Can Wait« – eine Huldigung der  Bilderflut, die uns täglich in Tumblelogs wie ffffound.com begegnet. Und bezüglich der pseudowissenschaftlichen Einleitung: Das erinnert doch stark an ein anderes Video aus der jüngsten Vergangenheit. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here