Musikfest Berlin 07 – Frühes 20. Jahrhundert

MusikfestBerlinAuf die Musik des frühen Zwanzigsten Jahrhunderts konzentriert sich in diesem Jahr das Musikfest Berlin. Das Festival für Orchestermusik, hervorgegangen aus den Berliner Festwochen, findet vom 31. August bis zum 16. September statt. Zusammengestellt von Winrich Hopp, einem Anhänger und Theoretiker der Neuen Musik, der aber nach Stockhausen ebenso die Renaissance für sich entdeckt hat, stehen drei große Namen im Zentrum des Musikfest: Claude Debussy, Charles Ives und Edgar Varèse. Sie werden begleitet von Vorfahren und Zeitgenossen von Wagner bis Strawinsky und vorgetragen von renommierten Namen: das Boston Symphony Orchestra mit Dirigent James Levine, die San Francisco Symphony mit Michael Tilson Thomas und die Sächsische Staatskapelle Dresden mit Fabio Luisi sind ebenso mit dabei wie die großen Berliner Orchester. Wo die längst zu Klassiker avancierten Frühmodernen hoffentlich zeitgemäß interpretiert werden, stehen zwei Uraufführungen an: Hans Werner Henze hat für die Staatsoper die Konzertoper »Phaedra« komponiert, während im Kammermusiksaal der Philharmonie der Gesamtzyklus »Lichtung I-III« des portugiesischen Komponisten Emmanuel Nunes aus der Taufe gehoben. spex.de wird zu gegebener Zeit berichten. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here