Morrissey, Explosions In The Sky, Blood Red Shoes, Lady Sovereign & Last.fm

"I sat there for a long time and I felt quite good about it. It was nice his bones were under the soil I was sitting on. So yeah, that’s my spot."
Morrissey macht sich Gedanken über den Tod. Laut der britischen Postille Metro will Morrissey auf dem Friedhof "Hollywood Forever" na …
"I sat there for a long time and I felt quite good about it. It was nice his bones were under the soil I was sitting on. So yeah, that’s my spot."
Morrissey macht sich Gedanken über den Tod. Laut der britischen Postille Metro will Morrissey auf dem Friedhof "Hollywood Forever" nahe seines Hauses in L.A. bestattet werden, sollte es denn einmal soweit sein.
Er wolle neben Johnny Ramone beigelegt werden, seinem musikalischen Vorbild: "I like that cemetery. I stumbled across Johnny Ramone’s stone and thought it was very nicely placed."
Für ihn sei der Tod eine große Sache. Well, für wen nicht? Aber Morrissey weiß auch schon, was auf den Stein drauf darf und was nicht: "I want nothing other than name, birth date, death date. I did think of having the words ‚Home at last‘ but Bela Lugosi has already used that."
Und da man das heutzutage so macht: Hier irgendwo wird man dann später Blumen niederelegen können, auf dem Grab des "Ringleader Of The Tormentors"…

Den Soundtrack zur Beerdigung könnten dann ja vielleicht Gewinnen-Rubrik. Und einen Videocontest/Kurzfilmwettbewerb auf der deutschen Fanseite.

23.02. Köln – Gebäude 9 (Ausverkauft) /// 25.05. Hamburg – Übel und Gefährlich /// 26.05. München – Feierwerk /// 30.05. Heidelberg – Karlstorbahnhof /// 01.06. Neustrelitz – Immergut Festival

Nicht verpassen darf man auch die Erben des The White Stripes-Vermächtnis: Blood Red Shoes aus Brighton, England. Ihr auf Myspace zu bestaunendes Video zu "You Bring Me Down" wird derweil umgebaut: MTV2 sorgt sich der Band zufolge um mögliche Schäden bei zusehenden Epileptikern. Schnelle Schnitte sind eben so eine Sache.

07.03 München – Atomic Cafe /// 08.03 Frankfurt – Cookys /// 09.03 Berlin – Rosis /// 10.03 Hamburg – Molotow /// 11.03 Köln – Gebäude 9

Ebenfalls rüber macht Lady Sovereign. Ihr neues Album "Public Warning" kommt am 30. März, sie selbst knapp drei Wochen später, bevor es fünf Tage später schon weiter in die USA geht.

20.04. Köln – Prime Club /// 21.04. Berlin – 103 Club /// 22.04. Hamburg – Grünspan

Lizenzdeal zwischen Warner Music und Last.fm. Die Social-Radio-Plattform darf zukünftig den Katalog des Labels Warner Music in seinem Angebot nutzen. Auch bereits einen Last.fm-Account? Dann rein in die Gruppe SPEX.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here