Mistaken For Strangers: Doku kommt im Sommer

Mistaken For Strangers

Band- und Gebrüder-Doku in einem: Im Juli startet Mistaken For Strangers, das Filmporträt über The National, in den deutschen Kinos. Einen neuen Trailer gibt es ebenfalls.

The National bestehen bekanntlich aus den Brüderpaaren Aaron und Bryce Dessner, Bryan und Scott Devendorf sowie Frontmann Matt Berninger. Aber auch der Melancho-Indie-Charismatiker hat einen Bruder, wobei der Heavy-Metal-Fan und semiprofessionelle Horror-Filmer Tom Berninger nicht unbedingt in die Band passen würde. Dafür hat er Matt & Co auf deren Europatour zum High-Violet-Album begleitet – einerseits als (Back-)Stagehand, Abteilung: Handtücher und Wasserflaschen, andererseits als Regisseur und Kameramann einer Dokumentation über The National. Doch der Plan gerät schnell in Vergessenheit, denn sollte Tom dabei jemals eine halbwegs nötige Distanz besessen haben, dann geht sie ihm jedenfalls schnell abhanden. Schließlich überwirft sich der Möchtegernrockstar mit den echten. Aus dem Film wird ein Film-im-Film und über das Bandporträt legt sich eine weitere Folie, die hochgradig amüsant das nicht unkomplizierte Verhältnis der Berningers erzählt.

Während der Film in den USA bereits gestartet ist, wurde jetzt bestätigt, dass er hierzulande am 10. Juli anlaufen wird. Nachfolgend einer neuer Trailer mit deutschen Untertiteln.

PS: Weil sie im Trailer ebenfalls kurz auftaucht und wir ihn am Wochenende nur via Facebook und Twitter geteilt haben, ist nachfolgend noch der hübsch gemeine Darkside-Remix von St. Vincents »Digital Witness« zu finden.

PS2: Und gleich die nächste Nachricht zu (halben) Musik-Dokus: 20,000 Days on Earth über & mit Nick Cave wird im Herbst in die deutschen Kinos kommen, wie Rapid Eye Movies gerade ankündigte. Unsere Kritik zum Film von der Berlinale findet sich hier.