Massive Attack V Adam Curtis

Trauen Sie Ihren Augen besser nicht. Ihren Ohren schon gar nicht. Im Rahmen der diesjährigen Ruhtriennale vom 23. August bis 6. Oktober 2013 haben Massive Attack und der Filmemacher und visuelle Künstler Adam Curtis (The Century of the Self, The Power of Nightmares) für ein gemeinsames Projekt zusammengefunden. Das schlicht Massive Attack V Adam Curtis betitelte Programm ist laut Curtis, der ähnliche Anliegen bereits mit Damon Albarn auf die Bühne brachte, als »musical entertainment about the power of illusion and the illusion of power« angelegt und dürfte, wenn sich tatsächlich Synergien ergeben, zu einer Grenzerfahrung mitten in der Kraftzentrale, Duisburg, mutieren. Eine »collective hallucination«, wie es sich Robert Del Naja von Massive Attack erhofft, die sich aus Curtis‘ dokumentarischem Stil erheben wird. Dafür soll auch die Zusammenarbeit dem Mitgründer der Theatergruppe Punchdrunk, Felix Barrett, und der Bühnen- und Kostümbildnerin Es Devlin (Lady Gaga, Jay-Z, Royal Shakespeare Company) sorgen. Die Karten für die drei von SPEX präsentierten Abende am 29., 30. und 31. August befinden sich seit dieser Woche im Vorverkauf.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here