LÜGEN UEBER LÜGEN

In einem Telefoninterview mit Michael Schuh (laut.de), äußert sich Gaby Delgado ziemlich abfällig zu Jürgen Teipels Erfolgs-Buch "Verschwende deine Jugend".
Teipel habe weder gefragt, inwiefern er das ebenfalls auf Telefoninterviews basierende Material verwenden, noch ob er den Titel eines DAF-Stücks als Überschrift für sein Buch nutzen darf, wie er es dann getan hat. Wenigstens sieht Delgado aber ein, dass der Erfolg des Buchs unter anderem DAF zugute kam. Interessant ist, wie es zu den angeblich im Buch gedruckten Lügen kam: "Meine Kumpels und ich haben uns dann einen Scherz erlaubt: immer wenn er (Teipel) auflegen wollte und meinte ‚Ohhh, jetzt wird’s aber wirklich teuer‘, dann habe ich irgendwas erfunden, irgendwelche Lügen erzählt, so was wie: ‚Wusstest du, dass ich aufn Strich gegangen bin?‘ Nur damit er am Telefon bleibt. Das ganze Auto hat über den gelacht. Und diese Lügen hat er dann eben abgedruckt. Von meinem Text kann man etwa die Hälfte als nicht wahr bezeichnen.", so Delgado. Robert Görl dagegen ist während seiner Auszeit in Asien, scheint es, fast schon zum Engelchen geworden. Er habe den Weg der Mitte gefunden, sei sein eigenes Kloster und könne überall sein. Wie lange sich die beiden wohl noch/wieder vertragen? Und ob die angekündigten Konzerte diesmal tatsächlich stattfinden werden? Darüber lässt sich weiter spekulieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here