Kendrick Lamar hat den HipHop im Griff, jetzt kommt die Klassik

Der Kendrick Lamar, der mit To Pimp A Butterfly zuletzt dem Rap die Prolligkeit gestohlen und HipHop in Future-Jazz überführt hat, kann jetzt auch klassisch.

Jay-Z kann die Carnegie Hall räumen, jetzt sorgt ein anderer für die ganz großen Crossover-Momente. Am Dienstag spielte Lamar im restlos ausverkauften Kennedy Center in Washington, D.C. – mit dem National Symphony Orchestra im Rücken. Neben den Songs »These Walls«, »King Kunta«, »Alright« und »i« von seinem diesjährigen Instant-Classic performte der Rap-Revoluzzer aus Compton im Rahmen dieser einmaligen Zusammenarbeit auch einige ältere Stücke.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here