Jan Delay auf »St. Pauli«

Jan Delay St Pauli

Jan Delay hat für sein neues Video »St. Pauli« selbiges in den Weltraum ver- und sich selbst einen zweiten Mund zugelegt.

Heimliches Die-Nerven-Zitat? Mit nur einer Minute schweben löst Jan Delay in seinem neuen Video alle Probleme. Deutlich klarer sind aber die Anspielungen auf diverse Sci-Fi-Filme wie Star Wars. Die Chalmun's Cantina heißt hier jedoch  »Zum blauen Loch« und liegt auf »St. Pauli«, wobei das wiederum ein träge vor sich hin treibender Asteroid ist. Bevölkert wird die Kneipe von allerhand illusteren Gästen, darunter ein Chewbacca-Verschnitt, der Samy Deluxe, sagen wir mal, nicht unähnlich sieht. Und während sich die Gesellschaft in die Haare und Tentakeln kriegt, singt Jan Delay ihnen ein Ständchen aus dem Mund in seinem Nacken bis plötzlich die künstlich erzeugte Gravitation wieder abgestellt wird.

Regie führte Joern Heitmann. Nach »Liebe« und »Wacken« ist »St. Pauli« die dritte Single aus Hammer & Michel, Jan Delays Rock-Album, das am 11. April erscheint.

Für unsere neue Ausgabe haben wir Jan Delay zusammen mit Marteria interviewt. Das Heft gibt es derzeit am Kiosk und im SPEX-Shop.