Intimitäten mit Zehntausenden – The xx veröffentlichen Konzertdoku

The XX schaffen es irgendwie, auch vor zehntausenden Festivalbesucher ein intimes Konzert zu geben. Einen Einblick gibt die gerade veröffentlichte Kurzdoku We See You Berlin.

The XX haben es in acht Jahren ohne Pomp, Oberflächlichkeit und Glitzer geschafft, eine der populärsten Bands weltweit zu werden. So hat sich das britische Trio eine Gefolgschaft erarbeitet, deren Verbindung zur Band weit über das Musikalische hinaus geht.

So jedenfalls der Tenor einer neuen Kurzdoku über den Auftritt der Band auf dem Berliner Lollapalooza im September 2017, die jetzt veröffentlicht wurde. Sowohl The xx als auch vier ihrer Fans erklären ihren Bezug zur Musik und beschreiben, wie sie die Performance wahrgenommen haben. Die gezeigten Super-8-esken Bilder unterstreichen in ihrer Intimität dabei das enge Verhältnis sowohl innerhalb der Band als auch mit den Fans. „Es ist, als hätten sie mein Tagebuch genommen und daraus die Lyrics geschrieben“, so ein Kommentar. Hier das Porträt eines unprätentiösen Popphänomens:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here