Iggy Pop und Jarvis Cocker covern Nick Caves „Red Right Hand“

Foto: Nils Witte

„Red Right Hand“ von Nick Cave ist die Titelmusik zu Peaky Blinders. Nach PJ Harvey und Laura Marling haben nun Iggy Pop und Jarvis Cocker Caves Klassiker neu interpretiert.

Iggy Pop, Jarvis Cocker und Nick Cave sind drei der wichtigsten Rockfossile unserer Zeit. Nun haben sie einen wunderbaren Grund geliefert, alle drei Namen in eine Überschrift zu packen: Pop und Cocker haben für die Serie Peaky Blinders den Cave-Klassiker „Red Right Hand“ gecovert – und zwar dreckig, kratzig und Post-Punk.

Verschiedene Versionen von „Red Right Hand“, das Cave und seine Bad Seeds 1994 auf Let Love In veröffentlichten, fungieren seit vier Staffeln als Titelsong von Peaky Blinders, einer britischen Krimiserie, die kurz nach Ende des ersten Weltkriegs spielt. Unter anderem haben schon Laura Marling und PJ Harvey den Song zu diesem Zweck gecovert. Unter Serien ist die Nutzung von Covers des Introsongs schon fast Tradition, man denke nur an „Way Down In The Hole“ von Tom Waits, das für jede Staffel von The Wire neu gecovert wurde.

Fast Tradition ist auch die sporadische Zusammenarbeit zwischen Cave, Pop und Cocker: Zum Beispiel nahmen Cave und Pop 2014 gemeinsam mit Thurston Moore den Song „Nobody’s City“ auf. Im gleichen Jahr lieferte Cave die Musik für eine PETA-Werbung mit animiertem Iggy Pop. Außerdem sang Cave schon einmal für Cockers ehemalige Band Pulp ihren Hit „Disco 2000“ ein. Vielleicht ist es zu früh, um auf die nächste Opa-, äh, Supergroup zu spekulieren, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here