Howling (Ry Cuming & Frank Wiedemann) kündigen Debüt-LP an / Video zur ersten Single

Foto: Michael Mann

Ein erstes sanftes Ausrufezeichen setzten der australische Songwriter Ry Cuming und Frank Wiedemann (eine Hälfte des Deep-House-Projekts Âme) alias Howling mit ihrer gleichnamigen Mini-Hymne vor gut zwei Jahren. Nun steht das Debütalbum des Doppels in den Startlöchern.

Sacred Ground wird als Kollaboration zwischen Monkeytown und Counter Records veröffentlicht und ersetzt ab dem 1. Mai eure Schmusedecke. Denn diese zwölf Kleinfusionen aus Field Recordings und Elektroakustik, Orgel, Streichern und Percussions sind im Ergebnis vor allem eins: verdammt warm. Auf tape.tv wurde mit dem Video zur Single »Signs« von Ry X und Constantin Demner bereits vorgeheizt.

MTRXCR001DLN_Howling_Sacred_Ground_2500_px

Tracklist Sacred Grounds
1.) Signs (Album Version)
2.) Stole The Night
3.) Interlude I
4.) X Machina
5.) Litmus
6.) Zürich
7.) Short Line
8.) Quartz
9.) Interlude II
10.) Forest
11.) Howling
12.) Lullaby

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here