Eigensinniger Dance-Pop

gusgus-arabian-horse-cd-cover    Die Isländer von GUSGUS flirten bekanntlich gerne mit jenen musikalischen Überbleibseln der Neunziger Jahre, die bierernste Musikliebhaber ganz unten im Stapel alter CDs verstecken und höchstens für die – natürlich super-ironisch gemeinte – Trash-Themen-Party hervorholen. Im Fall ihres gerade erschienenen Albums Arabian Horse sind es vor allem die manchmal schmerzhaft kitschigen Synthesizerflächen, die Erinnerungen an den Pop-Trance von (räusper) Blank & Jones und Konsorten aufkommen lassen. Doch das Album ist nicht so eindimensional, wie es nach den ersten Takten erscheint. Neben Trance bilden klassischer House und Triphop die wesentlichen Bezugspunkte für den eigensinnigen Dance-Pop dieser Platte. Hinzu kommt die generelle Moll-Stimmung sowie der melancholische Gesang von Daníel Ágúst Haraldsson und Gästen aus dem Umfeld der Band, die an manchen Stellen doch für magische Momente sorgen. Kein Album, dass man sich an die Wand hängen würde, aber für das man sich nicht schämen muss, falls es der Besuch neben der Stereoanlage entdeckt. Dafür ist das Cover auch viel zu hübsch.

    Arabian Horse ist am 23. Mai beim Kölner Label Kompakt erschienen. Den Song Over gibt es als Kostprobe zum kostenfreien Download.


DOWNLOAD: GUSGUS – Over

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here