…geht Wiesbaden

Weil es beim letzten Mal im Rahmen der Popkomm so schön war, gibt es am 11. April (Ostersonntag), ab 20h, zum zweiten Mal ein »Monsters Of SPEX«, diesmal im Wiesbadener Schlachthof, im Rahmen des International Bronco Clubs. Wie gewohnt mit hochgekrempelter Seele und schmutziger Nadel aus weiter nich …
Weil es beim letzten Mal im Rahmen der Popkomm so schön war, gibt es am 11. April (Ostersonntag), ab 20h, zum zweiten Mal ein »Monsters Of SPEX«, diesmal im Wiesbadener Schlachthof, im Rahmen des International Bronco Clubs. Wie gewohnt mit hochgekrempelter Seele und schmutziger Nadel aus weiter nichts als zwei Knäueln Liebe und Leidenschaft zusammengehäkelt. Wer bei diesen Bands nicht mit den Haaren rudert und den verlängerten Rücken im Zickzack über die Tanzfläche zucken lässt, der hat kein Herz in der Hose. Das Line-Up:
Von Spar
The Black Cherries
beigeGT
Trend
Spruce
+SPEX-DJ-Team
Mehr Infos:VON SPAR sind ja bekanntermaßen der abgeklärteste Entwurf elektrokinetischer Hyperaktivität, der je während einer Gewitternacht im Dachstuhl-Labor dreier verarmter adeliger Hobby-Leichenfledderer einschlug, und derart einen mit Gaffer Tape zusammengeschusterten Homunkulus aus Präpunk und Postfunk zum Leben erweckte; die BLACK CHERRIES dagegen wiederum gelten zu Recht als das vermaledeit romantischste, verbohrteste, zusammengestauchteste, was abseits von Caspar David Friedrich, Trio und dem verträumten Balzgesang paarungswilliger Nacktmulle jemals ins Scheinwerferlicht frisierter Mopeds geblinzelt hat, und BEIGE GT schließlich – bekanntermaßen die von den Geschmacksdiktatoren L’Age D’Or um das Minimaltechno-Zweigestirn Gebrüder Teichmann gecastete einzig wahre Indierock-Boygroup – haben die offizielle Olympiahymne der deutschen Handball-Nationalmannschaft und ihren liebreizenden Toursupport, den upcoming fellow Regensburger Laptopgitarristen SPRUCE, im Gepäck. Als Dessert gibt’s dann jene Bande marodierender Rampensäue, auf deren Bühnen-Rückkehr wir alle schon viel zu lange warten mussten: TREND, ein durchgepfiffener Haufen tollwütiger Lokalradiomoderatoren, lernbehinderter Phrasenhooligans und lasziv swingender Mathrock-Spacken – der 2004 Musik mit Stromgitarren aus Deutschland völlig neu definieren wird.Zur Party gedeckelt werden all diese bis Oberkante Tupperschüssel prallgefüllten, kunterbunten Plastiknäpfchen vom famosen SPEX DJ-TEAM. Das wird ein Tohuwabohu from outer Space. Großes Rahelianer-Ehrenwort.
Der ganze Spaß kostet übrigens schlappe 8 €, Tickets gibt es bundesweit über www.ticketonline.de bzw. alle angeschlossenen VVK-Stellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here