Farben presents James DIN A4 »Lucifer Rising«

Jan Jelinek
Dennis Busch
Jan Jelinek alias Farben (oben) & Dennis Busch alias James Din A4

Jan Jelinek lässt derzeit sein Farben-Alias wieder aufleben und veröffentlicht im April das Remix-Album Farben presents James DIN A4, aus dem es mit »Lucifer Rising« nun einen ersten Stream gibt.

Ob »Heimkehr Der Vulgaren« oder »Krieghelm Hundewasser« (sic): Bei der Titelwahl seiner Musikstücke hatte Dennis Busch schon immer ein grandioses Händchen. Busch ist eigentlich Künstler, aber auch – u.a. als James DIN A4 – Musiker. Das Label Pingipung, das sein jüngstes Album veröffentlichte, richtete schließlich 2012 eine Remix-Anfrage für einen Bonustrack an Jan Jelinek, doch dieser »merkte schnell, dass es überhaupt keinen Sinn ergibt, ein einzelnes Stück aus seinem Werk zu extrahieren. Die Alben funktionieren eher als Ganzes, inklusive Artwork, Trackauswahl und der Titel«, wie er in der aktuellen Groove erzählt. »Also habe ich vorgeschlagen, dass wir ein ganzes Album machen, für das ich mir Stücke aus seiner Diskografie aussuche und neu interpretiere. Die Sachen von Dennis sind ja sehr unkonzentriert, im positiven Sinne: Da stecken vier oder fünf Ideen in einem Stück.«

»Lucifer Rising«, das nun als Vorhut in die Welt geschickt wird, entstammt im zehnminütigen Original der EP Kommune 1. Jelinek, auf dessen Label Faitiche Farben presents James DIN A4 am 18. April im Vertrieb von Morr Music erscheint, präsentiert das Stück nun als luftig-vitalen House-Siebenminüter mit markantem Basslauf und viel Spielraum. Die endgültige Rückkehr von Farben – nach lediglich zwei 12"-Veröffentlichungen vor drei bzw. vier Jahren – glückt also.

Farben & James DIN A4 Farben presents James DIN A4 Tracklisting
1. Kader Dolls
2. Heimkehr Der Vulgaren
3. Powerbaum
4. Lucifer Rising
5. Rettung
6. Please Excuse My Face
7. Krieghelm Hundewasser
8. Das Chinesenschwert
9. Fahles Graz
10. Helfen Im Sitzen

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here