Eagles-Gründer Glenn Frey ist tot

Foto: Coverartwork des Glenn-Frey-Soloalbums Soul Searchin‘ (1988)

Das Gründungsmitglied der California-Rock-Wegbereiter wurde 67 Jahre alt.

Wie die Mitglieder der amerikanischen Countryrockband Eagles auf ihrem offziellen Facebook-Profil bekannt gaben, ist Gitarrist und Gründungsmitglied Glenn Frey am Montag, den 18. Januar 2016 in New York City gestorben. Grund seien, so die Band weiter in einem Statement auf ihrer Webseite, Komplikationen einer rheumatoiden Arthritis sowie eine akute Dickdarm- und Lungenentzündung gewesen.

It is with the heaviest of hearts that we announce the passing of our comrade, Eagles founder, Glenn Frey, in New York…

Posted by Eagles on Montag, 18. Januar 2016

»Der Bund, den wir vor 45 Jahren schmiedeten, war nie gebrochen, nicht einmal während der 14 Jahre, die die Eagles getrennt waren«, so Eagles-Schlagzeuger Don Henley, mit dem Frey die Band 1971 gründete und den Eagles-Sound maßgeblich definierte. Trotz tiefer freundschaftlicher Verbundenheit und gerade wegen ihrer engen und zunehmend von Konkurrenzgefühlen geprägten Zusammenarbeit als Songwriter-Doppel löste sich die Band zehn Jahre nach dem Beginn als Vorgruppe der Countryrock-Sängerin Linda Ronstadt auf. Ihr 1976 erschienenes Album Hotel California gilt als eines der meistverkauften der Rockgeschichte. »We made it, and it ate us«, sagte Glenn Frey, der auch als Solmusiker erfolgreich war, damals.

14 Jahre später standen die Eagles wieder auf der Bühne. Im Juli 2015 beendeten sie ihre History-of-the-Eagles-Tour. Nun gibt die Band dem, der Henley zufolge »alles ins Rollen gebracht hat«, folgende Zeilen aus dem Eagles-Song »It’s Your World Now« mit auf den Weg:
»It’s your world now /
Use well your time /
Be part of something good /
Leave something good behind.«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here