Die Türen live

Es muss ja nicht immer der gleiche Trott aus 1. »Hallo, wir sind Die Türen und unser erster Song ist gegen den Staat«, 2. Dengel-Dengel Dengel-Dengel, 3. Applaus, 4. Zugabe, 5. Backstage sein – Lesungen beispielsweise bringen dem fortschrittlich denkenden Musiker neuen Schwung in den öden Alltag zwischen Probenkeller, Studioraum und Tourbus. Die Berliner Band Die Türen ist ab heute im Auftrag des Wortes in Süddeutschland unterwegs, im Rahmen der Lesereihe des Radiosenders on3 werden Sänger Maurice Summen und Bassist Ramin Bijan einen eigens niedergeschriebenen Text vorlesen und damit die Bühne für eine ganze Reihe junger Nachwuchsautoren aufwärmen.

    Von Augsburg bis München ziehen sich die regionalen Lese- und Konzert-Abende der on3-Lesereihe, und Konzert deshalb, weil Die Türen jeweils im Anschluss an die Lesungen auch ein Akustikset spielen werden. Begleitet werden Summen und Bijan dabei von Dirk Krebs (u.a. Julia Hummer), Türen-Musiker Gunther Osburg war zwar auch an der Entstehung des nächstjährig erscheinenden neuen Albums beteiligt, pausiert aber während der on3-Tour. Unter dem Motto »Raus hier!« lesen noch unbekannte, junge Autoren aus ihren Arbeiten, das lokale Publikum wählt jeweils Abends einen Gewinner, auf der Abschlussveranstaltung bzw. dem Finale in München sind 500 Euro Preisgeld zu gewinnen. Nicht für Die Türen: Bijan und Summen werden außerhalb des Wettbewerbs im Wechsel ihren eigens geschriebenen Text präsentieren, außerdem den neuen Song »Dulanda« – eine »hymnische Utopie«, wie Summen es formuliert – spielen. Das Preisgeld der Türen dürfte mit ihrer Gage abgegolten sein, oder hoffentlich einen Kasten Bier betragen. Das on3-Vorab-Gespräch mit Summen zur Tour, das als Podcast auf www.on3-radio.de zu hören ist, gibt dazu leider keine Auskunft.

on3-Lesereihe mit Die Türen:
19.10. Augsburg – Schwarzes Schaf
20.10. Würzburg – Café Cairo
21.10. Bayreuth – Glashaus
22.10. Nürnberg – MUZ
23.10. Regensburg – Alte Mälzerei
30.10. München – Cord Club (Finale)

Foto: Brian Lane Winfield Moore / Flickr | CC

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here