Der Geradlinigkeit zum Trotz

»H(a)i-Tech verpflichtet«, heißt es in »Pudong«, der ersten Single des zweiten MIT-Albums »Nanonotes«. Dem gegenüber steht nun ein wenig hochtechnologisches, vielmehr äußerst schlichtes, minimalistisches Musikvideo. Die vormals aus Köln stammende, heute in Düsseldorf und Berlin operierenden MIT sieht man hier in einem klassischen Performance-Video vor dunkler Studiokulisse, das Bild ist grobkörnig, an die Wand werden Videoprojektionen geworfen. Brüche hat der Clip zu »Pudong« aller Geradlinigkeit zum Trotz aber doch.

    Ähnlich wie bei dem von Kirstin Weppner, Christian Schneider und Elisabeth Moch gestalteten Album-Artwork zu »Nanonotes« – es trägt ein Motiv des Immendorff-Schülers Alexander Ernst Voigt, des weiteren war Ex-Kraftwerk-Musiker Emil Schult in Sachen Gestaltungsberatung beteiligt – werden auch bei »Pudong« vertikale Linien in das Video eingefügt, die Aufnahmen von Edi Winarni, Felix Römer und Tamer Özgönenc werden gedoppelt bzw. miteinander verschnitten. Produziert wurde der Clip von Jan Reiser und Julian Krieg.

    »Nanonotes« von MIT ist soeben erschienen (V2 / Cooperative Music), im September spielen MIT zwei Konzerte in Hamburg und Köln. Die Premiere des Videos zeigen wir in Kooperation mit tape.tv, auf tape.tv könnt ihr – wie auch auf SpexTV – noch viele weitere Musikvideos sehen.

 


MP3: MIT – Pudong

MIT Live:
24.09. Hamburg – Reeperbahn-Festival
25.09. Köln – Gloria Theater (mit Coma)
25.10. A-Wien – Arena

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here