Choose your favourite clip

Auch wenn in Viva II-losen Zeiten kaum einer sie noch zu sehen bekommt, es gibt sie noch: Tolle, schöne, liebevolle Musikclips jenseits von Superstar-Alexander und Janette Biedermeier. Vom 1. bis 30. April kann per Mausklick der beliebteste (integre) deutsche Musikclip gewählt werden. Auf www.kurzfi …
Auch wenn in Viva II-losen Zeiten kaum einer sie noch zu sehen bekommt, es gibt sie noch: Tolle, schöne, liebevolle Musikclips jenseits von Superstar-Alexander und Janette Biedermeier. Vom 1. bis 30. April kann per Mausklick der beliebteste (integre) deutsche Musikclip gewählt werden. Auf www.kurzfilmtage.de stehen die 12 Kandidaten für den sechsten MuVi-Preis der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen als Streaming im Real-Player-Format zur Abstimmung bereit. Jeder, der seine Stimme online abgibt, hat die Chance, eine Reise für zwei Personen nach Oberhausen zur MuVi-Preisverleihung zu gewinnen. Dort wird am 1. Mai im Rahmen dieser Preisverleihung auch der 500 Euro schwere Online-Publikumspreis vergeben. 2003 gewann Markus Wambsganss für Anti-Pop Consortiums “Perpendicular/Vector" den Preis.

Die Kandidaten dieses Jahr sind:

1. "Alle Welt ist Angst", Musik: Felix Kubin, Regie: Mariola Brillowska, 2003
2. "Banlieue du vide", Musik und Regie: Thomas Köner, 2003
3. "Beautiful Day", Musik: International Pony, Regie: Drehort Sankt Georg, 2003
4. "Dinge von denen", Musik: Die Ärzte, Regie: Norbert Heitker, 2003
5. "Given Ground", Musik: Giardini di Miro, Regie: Craig Robinson, 2003
6. "Let´s Push Things Forward", Musik: The Streets, Regie: Andi Triendl, Martin Sulzer, Julia Weiger, 2004
7. "mugen kyuukou (how to believe in jesus)", Musik: Tujiko Noriko, Regie: Graw Böckler, 2003
8. "My Love is Still Untold", Musik: Kante, Regie: Daniela Sieling, 2004
9. "Trashscapes", Musik: Ellen Allien, Regie: Angelika Lepper, 2003
10. "Wordy Rappinghood", Musik: Chicks on Speed, Regie: Deborah Schamoni, 2004
11. "Working Girl", Musik: Amon Tobin, Regie: Corine Stübi, 2004 (siehe FOTO)
12. "Die Zeit heilt alle Wunder", Musik: Wir sind Helden, Regie: Cornelia Cornelsen/Florian Giefer, 2004

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here