Start Kritiken Seite 3

Kritiken

M.E.S.H. „Hesaitix“ / Review

Hat M.E.S.H. eine Blaupause für die Zukunft des Feierns geliefert?

Morrissey „Low In High School“ / Review

Post-The-Smiths schaukelt Morrisseys eigener Schritt im Rhythmus der Gitarren. Auf Low In High School schaukelt er selbst zumindest auch zu neuen Themen.

Escape-Ism „Introduction to Escape-Ism“ / Review

Ian Svenonius singt so schön trostlose Song, die gleichermaßen in Herz und Geschlechtsteile knallen.

Nadah El Shazly „Ahwar“ / Review

Nadah El Shazly aus Kairo lebt auf ihrem ersten Album des Zwiebelprinzip: Soundschichten wachsen so organisch zusammen, dass ihr Ideenreichtum nie zu überladenen Songs führt. Eine echte Entdeckung.

Andreas Spechtl „Thinking About Tomorrow, And How To Build It“ /...

„Future memories“ an eine bessere Welt? Andreas Spechtls Album kommt gerade richtig für einen Herbst, in dem die übliche Depression noch durch faschistische Propaganda im Parlament verstärkt werden dürfte.

Dillon „Kind“ / Review

Die Epigonin von Lykke Li ist zurück oder hat da wer nicht richtig zugehört?

Triplereview: Throbbing Gristle

Throbbing Gristle waren einmal das Radikalste überhaupt. Jetzt sind sie längst musealisiert: Zwei ihrer Klassiker und eine Best-Of werden ('mal wieder) neu veröffentlicht.

Album der Ausgabe: James Holden & The Animal Spirits „The Animal...

James Holden geht neue Wege, weit außerhalb seiner Komfortzone. „The Animal Spirits“ hat Wumms, nervt kein bisschen und ist unser Album der Ausgabe.

Aktuelle Ausgabe

Beliebt