By Nature

kommunizierte, wurden bei den öffentlich-rechtlichen Sendern im Monat Oktober 9,96 Prozent deutschprachige Songs gespielt. Im Vorjahr waren es nur 7,65. Bei den Privatsendern stieg der Anteil von 8,12 auf 9,59 Prozent. Vor allem Energy Berlin steigerte sich von 4,7 auf 11,3 Prozent, Energy Hamburg von 4,4 auf 9,4. Den mit Abstand größten Anteil an deutschsprachiger Musik spielt aber Radio Fritz mit 21,8 Prozent. (Im Bild: Juli bei Bayern 3.)

Juli und Silbermond sei’s "gedankt": deutschsprachige Musik ist im Jahre 2004 bislang auch ohne eine gesetzliche Quote auf dem Vormarsch. Wie Nielsen Music Control diese Woche kommunizierte, wurden bei den öffentlich-rechtlichen Sendern im Monat Oktober 9,96 Prozent deutschprachige Songs gespielt. Im Vorjahr waren es nur 7,65. Bei den Privatsendern stieg der Anteil von 8,12 auf 9,59 Prozent. Vor allem Energy Berlin steigerte sich von 4,7 auf 11,3 Prozent, Energy Hamburg von 4,4 auf 9,4. Den mit Abstand größten Anteil an deutschsprachiger Musik spielt aber Radio Fritz mit 21,8 Prozent. (Im Bild: Juli bei Bayern 3.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here