Beach House »Master of None«

Manchmal brauchen Alben ein wenig länger, um anzukommen. Im Fall von Victoria Legrand und Alex Scally als Beach House bezieht sich das ›Ankommen‹ eher auf die zeitliche Distanz zwischen US-Release und Veröffentlichung in Europa. Nahezu ein Jahr brauchte die Platte herüber, wenn man über Importwege oder fehlendes Promo-Budget einmal hinwegsieht. Im Oktober 2006 erschien ihr selbstbetiteltes Album bei Carpark Records, heute erscheint es bei Bella Union, dem Label der beiden Cocteau Twins Robin Guthrie und Simon Raymonde.

    Das neue Video zu »Master of None« drehte der Bella Union-Hausproduzent Dan Sully, der zuvor auch für die Videos von Stephanie Dosen und The Kissaway Trail verantwortlich zeichnete. Büroalltag, Skelette, Kindergeburtstag, Seifenblasen, essen, telefonieren, Bondage und Beerdigung, das sind die großen Themen im Video zu »Master of None«.

AUDIO: Beach House – Master of None [MP3 / 1,4 Mb]

VIDEO: Beach House – Master of None

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here