auf wiedersehen!

für immer schliessen und es ist tatsächlich erst mal mit einer WMF-freien Zeit zu rechnen, bevor eine der nettesten Adressen der Berliner Nacht an anderer Stelle wieder zur Verfügung stehen wird. Nach dem Abschied vom Maria Ostbahnhof natürlich ein weiterer herber Verlust für die Freunde anspruchsvollen und freundlichen Clubkulturlebens, bleibt nur zu hoffen, dass jetzt nicht wieder vom großen Berliner Clubsterben geredet und gejammert wird, es wäre etwa so übertrieben wie die Schließung eines Döner-Imbiss mit einer drohenden Hungersnot gleichzusetzen.

Vermissen werden wir das WMF auf jeden Fall und bedanken uns von hier aus für viele unvergessliche Stunden in den wunderschönen Räumen zwischen Sonnenauf- und Untergang. Der letzte Vorhang fällt (angeblich) am Donnerstag, den 14.03. mit Ellen Allien , Highfish & Diringer, Mitja Prinz, Bleed u.v.a. Die gute Nachricht zum Schluss: die hervorragende Arbeit des noch jungen WMF-Rec.- Labels wird natürlich fortgeführt. Dazu mehr auch im April-Heft der SPEX.

Alles neu macht der Mai, allen Schmerz jedoch der März.
Der WMF-Club , der 4. seiner Art in der Ziegelstraße zu Berlin-Mitte, wird im kommende Monat seine Türen für immer schliessen und es ist tatsächlich erst mal mit einer WMF-freien Zeit zu rechnen, bevor eine der nettesten Adressen der Berliner Nacht an anderer Stelle wieder zur Verfügung stehen wird. Nach dem Abschied vom Maria Ostbahnhof natürlich ein weiterer herber Verlust für die Freunde anspruchsvollen und freundlichen Clubkulturlebens, bleibt nur zu hoffen, dass jetzt nicht wieder vom großen Berliner Clubsterben geredet und gejammert wird, es wäre etwa so übertrieben wie die Schließung eines Döner-Imbiss mit einer drohenden Hungersnot gleichzusetzen.

Vermissen werden wir das WMF auf jeden Fall und bedanken uns von hier aus für viele unvergessliche Stunden in den wunderschönen Räumen zwischen Sonnenauf- und Untergang. Der letzte Vorhang fällt (angeblich) am Donnerstag, den 14.03. mit Ellen Allien , Highfish & Diringer, Mitja Prinz, Bleed u.v.a. Die gute Nachricht zum Schluss: die hervorragende Arbeit des noch jungen WMF-Rec.- Labels wird natürlich fortgeführt. Dazu mehr auch im April-Heft der SPEX.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here