ab heute online

s Erwachen an diesem Morgen ist der heute erscheinende Fun-Racer für Nintendos Touchscreenhandheld: „Mario Kart DS“. Der Klempner darf nun also auch auf der neusten Konsole des japanischen Videospieleherstellers seine Runden drehen und zwar – was im Vorfeld als größte Besonderheit galt – erstmalig online. Bereits die früheren Versionen des Rennspiels versammelten eine stetig steigende Anzahl von Mitspielern vor den heimischen Fernsehern, nun sollen erstmalig Erdball umspannende Multiplayer-Matches durchführbar sein. Dank der Wireless LAN Fähigkeit des Nintendo DS können bis zu vier Rivalen im Online-Modus antreten. Dabei ist es egal, ob sich die Kart-Konkurrenz wenige Schritte oder mehrere Flugstunden entfernt aufhält. Voraussetzung ist lediglich, dass sich ein HotSpot, also eine kabellose Verbindungsmöglichkeit zum Internet, in der Nähe befindet. Dabei kann es sich sowohl um einen eigenen Heimrouter, als auch um einen öffentlichen HotSpot (bspw. an einem Bahnhof) handeln. Zudem wird ein spezieller USB-Stick angeboten, der es einem PC ermöglicht, Internetdaten zum Nintendo DS zu übertragen. Natürlich kann auch ohne Internetzugang gegen die eigenen Freunde gespielt werden. Hierfür dürfen allerdings keine großen Entfernungen zwischen den einzelnen Spielern liegen. Für den lokalen Mehrspielermodus wird ein einziges Modul benötigt; bis zu sieben weitere Fahrer können sich die benötigten Daten vom Cartridgebesitzer auf das eigene System laden.

Mit dem Release von Mario Kart DS startet Nintendo seinen hauseigenen, kostenlosen Mehrspieler-Service für das Internet. In den kommenden Monaten werden weitere Titel erscheinen, die von den Online-Fähigkeiten des Handhelds Gebrauch machen. Weiterhin arbeitet die deutsche Niederlassung von Nintendo of Europe eng mit T-Online zusammen. Die Telefongesellschaft stellt für den kabellosen Spielspaß deutschlandweit über 5000 HotSpots zur Verfügung. Angeblich ohne Kosten für den Nutzer. Wer wissen möchte, wo genau diese HotSpots installiert sind, folge diesem LINK

Seit nunmehr 13 Jahren wird jede neue Nintendo-Konsole mit einem Update des Kart-Racers bedacht. Bei Mario Kart DS handelt es sich um den fünften Ableger der Rennspielreihe.

In den vergangenen Wochen fühlte ich mich zeitweise 20 Jahre jünger, hervorgerufen durch eine Mischung aus Ungeduld und Vorfreude. Nun hat das Warten ein Ende. Der Grund für mein zeitiges Erwachen an diesem Morgen ist der heute erscheinende Fun-Racer für Nintendos Touchscreenhandheld: „Mario Kart DS“. Der Klempner darf nun also auch auf der neusten Konsole des japanischen Videospieleherstellers seine Runden drehen und zwar – was im Vorfeld als größte Besonderheit galt – erstmalig online. Bereits die früheren Versionen des Rennspiels versammelten eine stetig steigende Anzahl von Mitspielern vor den heimischen Fernsehern, nun sollen erstmalig Erdball umspannende Multiplayer-Matches durchführbar sein. Dank der Wireless LAN Fähigkeit des Nintendo DS können bis zu vier Rivalen im Online-Modus antreten. Dabei ist es egal, ob sich die Kart-Konkurrenz wenige Schritte oder mehrere Flugstunden entfernt aufhält. Voraussetzung ist lediglich, dass sich ein HotSpot, also eine kabellose Verbindungsmöglichkeit zum Internet, in der Nähe befindet. Dabei kann es sich sowohl um einen eigenen Heimrouter, als auch um einen öffentlichen HotSpot (bspw. an einem Bahnhof) handeln. Zudem wird ein spezieller USB-Stick angeboten, der es einem PC ermöglicht, Internetdaten zum Nintendo DS zu übertragen. Natürlich kann auch ohne Internetzugang gegen die eigenen Freunde gespielt werden. Hierfür dürfen allerdings keine großen Entfernungen zwischen den einzelnen Spielern liegen. Für den lokalen Mehrspielermodus wird ein einziges Modul benötigt; bis zu sieben weitere Fahrer können sich die benötigten Daten vom Cartridgebesitzer auf das eigene System laden. nnMit dem Release von Mario Kart DS startet Nintendo seinen hauseigenen, kostenlosen Mehrspieler-Service für das Internet. In den kommenden Monaten werden weitere Titel erscheinen, die von den Online-Fähigkeiten des Handhelds Gebrauch machen. Weiterhin arbeitet die deutsche Niederlassung von Nintendo of Europe eng mit T-Online zusammen. Die Telefongesellschaft stellt für den kabellosen Spielspaß deutschlandweit über 5000 HotSpots zur Verfügung. Angeblich ohne Kosten für den Nutzer. Wer wissen möchte, wo genau diese HotSpots installiert sind, folge diesem LINK nnSeit nunmehr 13 Jahren wird jede neue Nintendo-Konsole mit einem Update des Kart-Racers bedacht. Bei Mario Kart DS handelt es sich um den fünften Ableger der Rennspielreihe. n

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here