Videopremiere: Andreas Spechtl „The Age Of Ghost“

Als Solo-Sänger und Frontmann der Indie-Band Ja, Panik stand Andreas Spechtl einmal für intime Gitarrenmusik. Wie weit er mittlerweile davon weg ist, zeigt sein neues Video „The Age Of Ghost“ – exklusiv als Spex-Premiere.

„In all places / at all times the future will collide in our eyes / In all places / at all times / the age of ghost / a post-european dream“ Beklemmende, manchmal kryptische Zeilen ist man von Andreas Spechtl ja irgendwie gewohnt. Doch der gefühlsbetonte Gitarrenpop aus seiner Zeit an der Spitze der Indie-Formation Ja, Panik ist mittlerweile elektrischen Experimenten und politischen Gedanken gewichen. „The Age Of Ghost“ ist das erste Video seines neuen Albums „Thinking About Tomorrow, And How To Build It“ und der bisherige Höhepunkt einer Transformation.

Abstrakte Beats irgendwo zwischen Brainfeeder und NDW. Explizite Bezugnahme auf Can und Conrad Schnitzler und ein Album, das komplett in Teheran aufgenommen wurde. Alle Maschinen stehen auf weird, wir freuen uns, endlich Mal wieder Erwartungen zu Sand zu zerstampfen.

Andreas Spechtl schreibt in der neuen SPEX No. 377 im Rahmen der Rubrik Wie wir leben wollen über die Entstehung seines Albums im Iran, das Ausbrechen aus Routinen und die Chancen einer verdammten Zukunft. Das Heft kann versandkostenfrei online bestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here