Neues Buch über Jaki Liebezeit sucht Unterstützer

Neben Leben und Einfluss des im Januar verstorbenen Can-Drummers möchten die Macher Jaki Liebezeits über Jahrzehnte entwickelte Schlagzeugtheorie festhalten. Interessiert? Life, Theory And Practice Of A Master Drummer kann man nun via Crowdfunding unterstützen.

Hans Heinrich „Jaki“ Liebezeit kennt man hauptsächlich als untrügliches Uhrwerk hinter der immens einflussreichen Kölner Band Can. Nebenbei entwickelte der Zeit seines Lebens mit einem starken Forschungsdrang ausgestattete Drummer allerdings im Laufe von gut vier Jahrzehnten seine eigene praktische Schlagzeugtheorie.

Die gemeinhin in Anlehnung an die Morse-Zeichen für Punkt und Strich „E-T“ genannte Theorie hat Liebzeit über Jahrzehnte mit Blick auf Bewegungsmuster in der Natur und mithilfe seiner beinahe lebenslangen Forschungsarbeit an der ethnologischen Geschichte des Schlagzeugspiels entwickelt.

Der Produzent Jono Podmore und der ehemalige L.A.-Weekly-Kritiker John Payne hatten Liebezeit schon mehrere Jahre angehalten, die Theorie für die Nachwelt festzuhalten. Das  wolle er machen, wenn er eines Tages zu alt zum spielen sei, habe dieser stets geantwortet.  Dazu kam es bekanntlich nie – Liebezeit verstarb Ende Januar diesen Jahres.

Nun haben sich die Podmore und Payne mit Liebezeits Drumming-Projekt Drums Off Chaos sowie den langjährigen Kollaborateur Burnt Friedman, der Witwe Birgit Berger und andere Weggefährten zusammengetan, um die verteilten Fragmente der Theorie zusammenzuführen – und somit sicherzustellen, dass Liebezeits Arbeit nicht verloren geht.

Alle Einnahmen aus dem Verkauf und eventuell überschüssige Crowdfunding-Einnahmen sollen Liebezeits Nachlass zugeführt werden und letztlich zukünftigen kreativen Projekten zugute kommen.

Weitere Informationen zum geplanten Buch Jaki Liebezeit: Life, Theory And Practice Of A Master Drummer und alle Möglichkeiten zur Unterstützung des Projekts gibt es hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here