Parallax: Berlin Atonal & das Deutsche Symphonie-Orchester erforschen Klang, Raum und Zeit / Ticketverlosung

Moritz von Oswald

Beim Parallax treffen Ende September das Berlin-Atonal-Festival und das Deutsche Symphonie-Orchester zusammen. Mit dabei sind internationale Stars der Szene – SPEX verlost Tickets.

Als Parallaxe bezeichnet man die scheinbare Änderung der Position eines Objektes, wenn der Beobachter seine eigene Position verschiebt. Anders gesagt: alles eine Sache der Perspektive. Treffender Titel also für die akustische Versuchsanordnung, die Ende September im Kraftwerk Berlin stattfindet: Das Deutsche Symphonie-Orchester und das Berlin Atonal möchten gemeinsam erkunden, wie sich die Erfahrung von Klang, Raum und Zeit verändert, wenn man sie abwechselnd durch das Prisma der Klassik und der heutigen Avantgarde betrachtet.

Dabei wird der frisch gebackene Chefdirigent und künstlerische Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters, Robin Ticciati, durch einen Konzeptabend an der Schnittstelle symfonischer und elektronischer Musik führen.  Werke von Bach, Debussy, Ives und Ligeti treffen auf Kompositionen der elektronischen Klangkunstler Valerio Tricoli, PYUR und Paul Jebansam. Höhepunkt des Abends: Die Urauffuhrung von Reminiscenza, einem Auftragswerk für Orchester und Elektronik aus den Händen von Moritz von Oswald. Alle weiteren Infos finden sich hier.

SPEX verlost 2×2 Tickets für Parallax im Kraftwerk Berlin. Zur Teilnahme reicht eine Mail unter Angabe des vollständigen Namens sowie dem Betreff „Parallax“ an gewinnen@spex.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here