„Sei schau, bleib grau“ – erste EP von Die Mausis angekündigt

Klingt komisch, ist aber irgendwie doch eine bitterernste, gute Sache: Stella Sommer von Die Heiterkeit und Drangsal sind Die Mausis und veröffentlichen am 3. November ihre erste EP.

Sängerin und Songwriterin Stella Sommer von Die Heiterkeit und Multiinstrumentalist Max Gruber alias Drangsal sind so richtige Mausis. Als Die Mausis begeben sie sich nun auf Mission: die Welt in ihren vielen grauen Farben zu zeigen. Pate dafür steht niemand geringeres als die Maus – natürlich.

Die kleinen Nager haben bekanntlich viele (Kose-)Namen – die wiederum doppelt so viele Wortspielereien zulassen. Sommer und Gruber zeigen sich auf ihrer ersten gemeinsamen EP dementsprechend verspielt: So heißen die Tracks etwa „Was kann ein Mausi dafür?“ oder „Mausis mögen keine Katzen“. Muss man wissen!

Was anfangs nach simplem Schabernack klingt, entpuppt sich als entwaffnend komplex. Und auch die Leichtigkeit wird zuweilen von düstergrauen Wolken überdeckt. Die Maus wird zur Metapher mit Identifikationspotenzial – für Minderwertigkeit und den Kampf gegen das Außen, das nur aus Fressfeinden zu bestehen scheint: survival of the fittest, und Mausis lasche Fellfarbe ist eben auch nur ein ödes Grau.

Ihre erste EP nahmen Gruber und Sommer an einem Tag auf. Max Rieger (Die Nerven, All diese Gewalt) saß an den Reglern, mischte und masterte die Platte. Was Stimme, Maus und Gitarre so alles leisten können, präsentieren Die Mausis am 3. November auf ihrer frisch gepressten 10-Inch-Erstmauskopplung Die Mausis bei Buback Tonträger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here