Der Fluch des Netzwerks – Oskaar mit Videopremiere zu »Wish I Never Met You«

Erste Aufmerksamkeit erlangte Oskaar durch seine A-cappella-Version von Röyksopps »Monument«. Nun folgt mit »Wish I Never Met You« das Video zur ersten Single seiner Debüt-EP.

Oskaar ist gut vernetzt. Noch bevor er überhaupt seine eigene Karriere startete, knüpfte der unermüdliche Hot-Spot-Nomade durch stetes Pendeln zwischen den Städten Berlin, New York und Los Angeles Kontakte mit veritablen Namen des Popbusiness. So kollaboriert er im angesprochenen Röyksopp-Cover mit Robyn und konnte für das Video zu seiner Debütsingle »Wish I Never Met You« die Performance-Künstlerin Favela Punk, die gerade in einer Kampagne eines großen Sportartikelherstellers zu sehen ist, sowie Shaun Ross, der unter anderem schon mit Madonna gearbeitet hat, gewinnen.

Neben dem Netzwerken macht Oskaar aber auch Musik, die er selbst als Future-R&B bezeichnet. Noch in diesem Jahr soll seine erste EP erscheinen, von der es nun das Video zur Single »Wish I Never Met You« zu sehen gibt. Ein Track, der von purer Resignation handele, davon dass man sich»derart verletzt und am Boden zerstört fühlt, dass diese ganze Negativität all die guten Dinge, die man zu zweit in der Vergangenheit geteilt hat, aufwiegt und man sich einfach nur wünschst, diese Person nie getroffen zu haben. Und, dass du das fühlst, macht dich sogar noch trauriger« – Einsichten eines Netzwerkers.