Radiohead tauschen erste Ideen für neues Album aus

Radiohead

Im September wollen sich Radiohead erstmals nach zwei Jahren wieder zusammensetzen, um ihr neuntes Album aufzunehmen. Die Arbeit daran haben allerdings bereits begonnen, wie Jonny Greenwood nun verriet.

Jonny Greenwood scheint seine Freude damit zu haben, ein neues Radiohead-Album anzuteasern. Vor zwei Wochen verkündete er bereits gegenüber Mary Anne Hobbs auf BBC Radio 6, dass man bereits in zwei Monaten die Band wieder zusammenbringen wolle: »Wir wollen im September anfangen, zu spielen, zu proben und aufzunehmen, und dann werden wir sehen, wie es klingt.« Die Mitglieder standen seit fast zwei Jahren nicht mehr gemeinsam auf der Bühne und haben in der Zwischenzeit andere Projekte wie etwa Atoms For Peace verfolgt. In der Sunday Times legte Greenwood nun nach: »Ich habe Thom erst letzte Nacht einige Sachen geschickt, aber eigentlich ist das nicht das Gleiche, oder? Man sieht ihn nicht tanzen.« Einen Veröffentlichungstermin habe man natürlich noch nicht in Blick.

Greenwood selbst hat die Radioheat-Auszeit mit Zusammenarbeiten mit dem Australian Chamber Orchestra und dem London Contemporary Orchestra verbracht. Und wenn man so liest, wie der Gitarrist und Komponist da ganz angetan im Guardian von seinen Erfahrungen berichtet, dann könnte uns vielleicht auch die eine oder andere Klangveränderung bei Radiohead ins Haus stehen: »Wenn ein Orchester aus der Stille heraus beginnt, dann ist das herrlich. (…) Wer daran interessiert ist, der sollte klassische Musik live aufstöbern, besonders jene Art, die nicht von PA Systemen abhängt. Denken Sie an Lautsprecher eher als Barrieren denn als Verstärker und hören Sie die echte Sache, wann immer Sie können.«

Das letzte Radiohead-Album, The King of Limbs, erschien 2011.